Fußball in Rems-Murr

Leichtes Spiel für Breuningsweiler

MayerC5
Christian Mayer traf zweimal für Breuningsweiler © Ralph Steinemann

Mit 4:0 (3:0) hat Fußball-Landesligist SV Breuningsweiler den TSV Schornbach am Freitagabend vor 250 Zuschauern geschlagen. Die Gäste machten es dem SVB in der ersten Halbzeit allerdings auch sehr leicht.

Schornbach-Trainer Marius Jurczyk hatte umgestellt, Timo Morawietz ins linke Mittelfeld beordert. Die Schornbacher Defensive aber sah schon in der zweiten Minute schlecht aus. Christian Mayer, diesmal als Stumspitze aufgeboten, nutzte Niko Rummels Pass zum 1:0. Nur acht Minuten später war der TSV erneut nicht im Bilde, Tim Kütterers Schüsschen landete zum 2:0 im Schornbacher Tor.

Frühe Tore, SVB hat alles im Griff

Auf Breuningsweiler Seite musste zwar Marco Kovacs schon früh ausscheiden (17. Minute), doch die Gastgeber hatten die Partie im Griff. Dazu mussten sie nicht glänzen, gelegentliche gute Aktionen reichten aus, die Schornbacher in Verlegenheit zu bringen. Mehrfach lag das 3:0 in der Luft, das gelang erst als Robin Binder Kütterers Flanke nach einem schnellen Spielzug über rechts mit einem präzisen Kopfball abschloss (44).

Schornbach erst nach dem Wechsel entschlossener

Bei Schornbach fehlten Tempo, Ideen und druckvolles Spiel. Der TSV nutzte die Breuningsweiler Fehler im Mittelfeld nicht zu konsequenten Kontern und versuchte es zu oft mit langen Bällen, die leicht zu verteidigen waren. Nur einmal musste SVB-Torwart Patrick Demut gegen Gioacchino Colletti eingreifen (36.). In der zweiten Hälfte war Schornbach mutiger, entschlossener und spielte mit mehr Tempo. 20 Minuten hatte der TSV mehr vom Spiel, und tauchte auch gefährlich vor dem SVB-Tor auf. Dann beendete Breuningsweiler seine Ruhepause, setzte selbst wieder Offensivakzente. Das Resultat waren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die allesamt zu nichts führten, meist ohne dass die Torhüter eingreifen mussten. So hatte Binder für den SVB mehrere Chancen, bei Schornbach agierte der eingewechselte Dominik Parham unglücklich.

In der 83. Minute traf Christian Mayer die Schornbacher Querlatte, in der 90. behielt Tobias Armbruster vor Torwart Carl Zimmermann die Ruhe, legte Mayer auf, der den 4:0-Endstand herstellte. Ein verdienter Sieg für Breuningsweiler. Schornbach wachte zu spät auf, kassierte die zweite klare Auswärtsniederlage in Folge und hatte Glück, dass Pascal Hasert für sein Frustfoul gegen Mayer nur mit Gelb bestraft wurde (44.).

SV Breuningsweiler: Demut; Goncalves, S. Costa, Franzen, Jungbluth; Grundmann; Fetzer (60. Teiko), Rummel (86. Armbruster); Kovac (17. Binder), Kütterer (78. Koukos); Mayer

TSV Schornbach: Zimmermann; Rube, Jurczyk, Strehlow, Biedermann (46. Eißele); Hasert, Rube; Ferraro (70. Reichlt), Cetinkaya (46. Parham), Morawietz; Colletti.