Motorsport in Rems-Murr

Markus Winkelhock wird Fünfter im kürzesten 24-Stunden-Rennen aller Zeiten

Winkelhock
Schadensbegrenzung nach Nebelchaos: Beim kürzesten 24 -Stunden-Rennen aller Zeiten hat der Berglen-Steinacher Markus Winkelhock doch noch Platz fünf belegt. © Gruppe C Photography

Schadensbegrenzung von Markus Winkelhock beim stark verkürzten 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Nach einer äußerst turbulenten Anfangsphase mit zahlreichen Wetterkapriolen und einer anschließenden 14,5 Stunden langen Unterbrechung wegen starken Nebels hat der Berglen-Steinacher als bester Audi-Pilot letztlich Platz fünf belegt.

„Mein Ziel war der erneute Sieg – das ist mir nicht gelungen, doch von Startplatz 21 auf Rang fünf nach vorne zu fahren ist auch nicht so schlecht“,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich