Rems-Murr-Sport

Nächste englische Woche für die Rems-Murr-Fußballer - mit Spitzenspielen

LeitleinJ1
Julian Leitlein  (links gegen Simon Schuppert von der SG Weinstadt)  und der SV Plüderhausen müssen die Tabellenführung in Remshalden verteidigen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die nächste englische Woche für die Rems-Murr-Fußballer beginnt bereits am Dienstagabend (13. Oktober). Zweimal stehen sich Tabellenführer und Zweitplatzierter gegenüber.

In der Kreisliga B IV stehen fünf Partien auf dem Programm, zwei folgen noch am Mittwoch. Am Dienstag um 20 Uhr erwartet dabei Spitzenreiter TSV Schmiden II den SC Urbach II, der als Zweitplatzierter zwei Punkte weniger auf dem Konto hat und gewinnen muss, will er nicht fürs Erste weit zurückfallen. In der Kreisliga B V wird am Dienstag ein kompletter Spieltag ausgetragen. Auch hier treffen Erst- und Zweitplatzierte aufeinander. Allerdings muss der Tabellenführer, der SV Allmersbach III, auswärts ran, und zwar beim TSV Rudersberg II.

Kreisliga A I

Am Mittwoch (und teilweise am Donnerstag) sind auch die Kreisligen A I und A II im Einsatz. In der A I muss SV Plüderhausen seine Führung bei der SV Remshalden II verteidigen. Klingt einfach, schließlich ist die SVR nur Zehnte. Aber sie hat am Sonntag beim TSV Schwaikheim mit 5:4 gewonnen. Auswärts müssen TSV Schlechtbach (in Miedelsbach) beziehungsweise SC Urbach (beim TSV Schmiden) ihre Verfolgerposition halten. Der TSV Leutenbach sollte gegen den TV Stetten seine weiße Weste behalten können, darf sich aber nicht mit einem weiteren Unentschieden, es wäre das Vierte, zufriedengeben.

Kreisliga A II

In der A II entzerrt sich allmählich die Situation an der Spitze. Für Tabellenführer Türkspor Murrhardt könnte es sogar ein besonders erfolgreicher Tag werden. Er kann mit der Spvgg Kleinaspach einen weiteren Verfolger in die Schranken verweisen, die Verfolger SVG Kirchberg und SKG Erbstetten nehmen sich gegenseitig die Punkte weg, und womöglich setzt der TSV Rudersberg seine – bis jetzt noch kleine  – Siegesserie fort und bezwingt auch den SV Allmersbach II. Weil der FC Oberrot pausiert, würde sich der Vorsprung auf ihn ebenfalls vergrößern. Punkteinbußen der vor ihm liegenden Teams kämen auch dem FSV Weiler zum Stein gelegen, allerdings nur, wenn er gleichzeitig beim TAHV Gaildorf gewinnt.