Handball im Rems-Murr-Kreis

Nächster Neuzugang: Erstligaspielerin Julia Herbst kommt zum VfL Waiblingen

Herbst
Freuen sich auf die Zusammenarbeit beim VfL Waiblingen: Neuzugang Julia Herbst und Trainer Thomas Zeitz. © Heiko Potthoff

(fmo). Eine weitere neue Spielerin wird in der kommenden Saison (2022/23) für die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen am Ball sein: Die 24-jährige Julia Herbst wechselt vom Erstligisten HL Buchholz-Rosengarten an die Rems. Laut VfL-Trainer Thomas Zeitz ist die Linkshänderin eine Wunschspielerin des Vereins. 

"Sie passt sportlich wie menschlich super ins Team und gibt uns viele neue Möglichkeiten“, so Zeitz. Die gebürtige Hamburgerin spielt seit fünf Jahren bei den Handball-Luchsen Buchholz-Rosengarten, mit denen sie 2018, 2019 und 2020 Meister in der 2. Bundesliga wurde.

Zweimal hatten die HL-Verantwortlichen auf den Aufstieg verzichtet, 2020 war es aber so weit. In der ersten Runde in Liga eins sicherten sich Julia Herbst und ihr Team in zwei dramatischen Relegationsspielen gegen die Füchse Berlin den Klassenverbleib. In der gleichen Saison stießen die HL bis ins Final Four um den DHB-Pokal vor und unterlagen erst im Finale der SG BBM Bietigheim.

Julia Herbst will beim VfL Waiblingen eine Führungsspielerin sein

Diese Erfolge zählt Herbst zu ihren größten sportlichen Highlights. Zuvor war die Linkshänderin als Talent beim Buxtehuder SV sehr erfolgreich gewesen. Die Mannschaft wurde dreimal Deutscher Jugendmeister.

Voraussichtlich im Juni 2022 wird die Spielerin ihre Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print abschließen. Ein guter Zeitpunkt also, auch über neue sportliche Wege nachzudenken. Warum nun der Wechsel zum VfL Waiblingen?

„Die ambitionierten Ziele des Vereins sowie das höchst professionelle Umfeld haben mir von Beginn an gefallen“, sagt Neuzugang Julia Herbst. „Ich habe das Gefühl, dass ich hier die bestmöglichen Gegebenheiten vorfinde, mich sowohl sportlich als auch charakterlich weiterzuentwickeln. Mein Anspruch ist es, meine Erfahrung der vergangenen Jahre einzubringen und in der jungen Mannschaft als Führungsspielerin zu agieren.“

Vielleicht spielt Julia Herbst mit dem VfL Waiblingen gleich in der 1. Bundesliga

Vielleicht dann ja schon in der 1. Bundesliga. In der Tabelle der 2. Bundesliga steht der VfL Waiblingen derzeit punktgleich mit dem HSV Solingen-Gräfrath auf dem dritten Platz. Sollte es aber in der laufenden Saison nicht mit dem Aufstieg klappen, will ihn die 24-Jährige mit dem Team in der kommenden sichern.

„Mit Julia hat uns eine weitere Wunschspielerin die Zusage gegeben. Sie hat trotz ihres noch jungen Alters in den letzten Jahren bei den Luchsen in Rosengarten einiges an Erfahrung in der 2. und 1. Liga sammeln können“, sagt der Waiblinger Trainer Thomas Zeitz.

Trainer Thomas Zeitz vom VfL Waiblingen preist "enorme Qualität" in der Defensive 

Und weiter: „Julia kann sowohl auf Halbrechts als auch auf Rechtsaußen spielen und hat zudem enorme Qualität in der Defensive. Eine Linkshand im besten Handballalter aus der ersten Liga nach Waiblingen zu bekommen, spricht für sich. Wir alle sind glücklich, dass Julia sich zu diesem Schritt entschieden hat.“

Fabian König, VfL-Sportkoordinator für den Frauenhandball, wirkte maßgeblich am Transfer mit. Auch er zeigt sich begeistert: „Ich kenne Julia schon einige Jahre, auch aus Duellen mit anderen Mannschaften. Die Gespräche mit ihr waren immer sehr offen. Man spürt, dass sie Handball mit voller Überzeugung lebt.“

(fmo). Eine weitere neue Spielerin wird in der kommenden Saison (2022/23) für die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen am Ball sein: Die 24-jährige Julia Herbst wechselt vom Erstligisten HL Buchholz-Rosengarten an die Rems. Laut VfL-Trainer Thomas Zeitz ist die Linkshänderin eine Wunschspielerin des Vereins. 

"Sie passt sportlich wie menschlich super ins Team und gibt uns viele neue Möglichkeiten“, so Zeitz. Die gebürtige Hamburgerin spielt seit fünf Jahren bei den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper