Rems-Murr-Sport

Neuntes Superkicker-Camp im September

fa635f4e-b29a-435e-8754-a2a23a618924.jpg_0
Vom 5. bis 9. September steht beim Superkicker-Camp von ZVW und SWN in Winterbach wieder der Ball im Mittelpunkt. © Steinemann / ZVW

Wir nähern uns dem Jubiläum. Zum neunten Mal findet – wie üblich in der letzten Woche der Sommerferien – das gemeinsame Fußballcamp von Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen statt. Erneut in Winterbach. Erneut können bis zu 80 Jungen und Mädchen zwischen acht und 14 Jahren eine Woche lang kicken, kicken, kicken.

Wobei das nicht alles ist. Denn zur Wochenmitte steht wieder ein Ausflug auf dem Programm. Im vergangenen Jahr führte der nach Tripsdrill, auch die Allianz-Arena in München war in der Vergangenheit schon Ziel. Wohin es diesmal geht, steht noch nicht endgültig fest.

Auf dem Sportplatz und in den beiden Hallen in Winterbach warten – wie immer beim Superkicker-Camp – vielseitige Übungsformen auf die Teilnehmer. So hat Cheftrainer Detlef Olaidotter, früher selbst Bundesligaspieler, eigens eine Anlage bauen lassen, die Reaktions- und Handlungsschnelligkeit der Nachwuchsspieler testet und verbessert. Soduka nennt er sie, „so gut du kannst“. Lob bekommt er dafür unter anderem von Gehirnforscher Frieder Beck. Die Soduka-Anlage bringe alles mit, was es brauche, um über die Bewegung auch das Gehirn zu trainieren.

Die Anlage wird auch diesmal wieder eingesetzt werden, wie auch die Ballkanone, die den Teilnehmern auf immer wieder andere Art den Ball zuspielt, die Anlage zur Messung der Schussgeschwindigkeit und natürlich die Spezialkamera, die die Schusstechnik der Kinder seziert.

Viel Spaß haben, viel lernen

Alles für ein Ziel: Die Nachwuchskicker sollen viel Spaß haben und dabei auch noch möglichst viel lernen. Superkicker heißt nämlich nicht, dass man schon ein Fußballgenie sein sollte, um teilnehmen zu können. Aber womöglich wird der eine oder andere später zu einem.

Ein Besuch des Camps wird dazu nicht reichen. Deshalb werden auch diesmal wieder viele ehemalige Teilnehmer nach Winterbach kommen. Zu lernen gibt es schließlich immer etwas. Der erfahrene Lehrgangsleiter Detlef Olaidotter und sein Team lassen sich in jedem Jahr Neues einfallen. Und wer genug gelernt hat, kann das an die Nachfolger weitergeben. Immer wieder werden beim Superkicker-Camp ehemalige Teilnehmer zu Helfern in Olaidotters Trainercrew.

Das liegt auch daran, dass bei den Superkickern der Fußball zwar im Mittelpunkt steht, aber nicht alles ist. Das Trainerteam achtet zudem genau auf soziale Umgangsformen. Die werden in die abschließende Campbewertung jedes Einzelnen mit einbezogen.

Freuen können sich die Teilnehmer diesmal nicht nur über viel Spaß und Fußball, sondern auch über ein Original-EM-Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Das gehört – wie auch ein Ball – zur Ausstattung. Erstmals kann sich jeder sein Trikot auch gegen einen kleinen Aufpreis individuell bedrucken lassen. Ein Nationaltrikot mit dem eigenen Namen auf dem Rücken, das hat schon was!

Trainiert wird jeweils von 9 bis 17 Uhr. Für gutes Essen ist ebenfalls gesorgt.

Superkicker-Camp

Zum neunten Mal bieten Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen das Camp Superkicker für Mädchen und Jungen von neun bis 14 Jahren an. Geleitet wird es von Detlef Olaidotter, früher Profi unter anderem bei den Stuttgarter Kickers.

Trainiert wird vom 5. bis 9. September jeweils von 9 bis 17 Uhr in Winterbach. Elf Trainer bietet Olaidotter in Winterbach auf. Olaidotter selbst besitzt die höchste Trainerlizenz in Deutschland, die DFB-Fußballlehrer-Lizenz. Sylvia Rauscher ist für alles Organisatorische zuständig.

Das Camp kostet für Abonnenten 185 Euro. Jedes Kind erhält einen Ball sowie ein Original-EM-Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Anmeldungen per Coupon, heute in der Zeitung.

Das Trikot kann individuell bedruckt werden.