Rems-Murr-Sport

Paralympics-Sieger Kappel greift nach WM-Gold

Niko_Kappel_0
Will am Donnerstag in London die Goldmedaille holen: Der Welzheimer Niko Kappel. © Danny Galm

Am Donnerstagabend wird es ernst für Paralympics-Goldmedaillengewinner Niko Kappel. Bei der Para-Weltmeisterschaft in London will der Welzheimer den Titel im Kugelstoßen der Kleinwüchsigen holen. Die Chancen stehen sehr gut - sein größter Konkurrent Bartosz Tyszkowski aus Polen steht überraschend nicht in der Startliste.Lange hat der Athlet vom VfL Sindelfingen auf das Ereignis hingearbeitet, heute könnte sein Traum wahr werden, sich nach dem Paralympics-Triumph in Rio auch zum Weltmeister der Männer zu küren. Erwartet worden war ein Zweikampf mit seinem großen Rivalen Bartosz Tyszkowski, den Kappel in Rio mit einem Zentimeter Vorsprung auf Rang zwei verwiesen hatte.

Jetzt könnte es eine Überraschung geben: Der Pole steht zwar in der Meldeliste und ist in London auch gesichtet worden. Doch in der Starterliste für den Wettkampf fehlt sein Name. Der Grund dafür ist unklar, offizielle Verlautbarungen gibt es nicht. Sollte der Pole tatsächlich nicht antreten, wäre der Weg frei für Kappel - wenn er eine ordentliche Leistung abruft.

Der 22-jährige Welzheimer hält mit 13,81 Metern, aufgestellt in diesem Jahr in Biberach, den Weltrekord. Das Kugelstoßen beginnt gegen 21.50 Uhr unserer Zeit.