Rems-Murr-Sport

Platz elf: Hanna Klein hält sich auch im Finale gut

9652efab-e0ba-4b50-80ce-af15c5a220d1.jpg_0
Platz elf: Hanna Klein hält sich auch im Finale gut. © Bernd Thissen

Hanna Klein von der SG Schorndorf hat im 1500-Meter-Finale der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in London Platz elf belegt. In dem hochklassigen Zwölferfeld konnte sie in der Schlussrunde nicht mehr folgen, verwies aber in 4:06,22 Minuten Weltrekordlerin Genzebe Dibaba noch auf Rang zwölf. Allein, dass sie das Finale erreichte, hatte niemand erwartet. Ihr Freund Marcel Fehr war deshalb eigens noch schnell nach London geflogen, um sie zu unterstützen. In dem Weltklassefeld hielt sie lange Zeit gut mit, lief aber bewusst am Ende des Feldes. In der schnellen Schlussrunde, die Olympiasiegerin Faith Chepngetich Kipyegon gewann, musste sie abreißen lassen. Das Bild zeigt sie zwischen der Britin Laura Muir und der Amerikanerin Jennifer Simpson, die Zweite wurde. Bild: Bernd Thissen/picture alliance