Rems-Murr-Sport

Pokalspiel unterbrochen: Feuer am Fluchtlichtmasten

flood-light-2546098_1920_0
Symbolbild Flutlicht. © ZVW

Feuriger Fussballabend in Schwäbisch Hall: Beim 2:1-Pokalerfolg des TV Oeffingen am Mittwoch musste das Spiel für eine Viertelstunde unterbrochen werden, da ein Flutlichtmasten im Stadion Feuer gefangen hatte. 

Rund 200 Zuschauer werden diesen Fußballabend so schnell wohl nicht vergessen. Im Optima-Sportpark, in dem mit den Schwäbisch Hall Unicorns auch der amtierende deutsche Meister im American Football seine Heimspiele austrägt, sorgte nicht nur die Drittrundenpartie im württembergischen Verbandspokal für Aufregung. 

Bereits in der ersten Halbzeit hatte der TV Oeffingen den frühen Rückstand in eine 2:1-Führung gedreht. So richtig spektakulär wurde es aber erst in der hitzig geführten Schlussphase. In der 72.Minute musste Schiedsrichter Manuel Mahler aus Bissingen die Partie notgedrungen unterbrechen. Der Grund: Einer der vier Flutlichtmasten im Stadion hatte leicht Feuer gefangen. 

Eine reine Vorsichtsmaßnahme

Eine ernsthafte Gefahr für Zuschauer und Spieler bestand aber offenbar nicht, es handelte sich schlicht ergreifend um eine Vorsichtsmaßnahme. Nach einer Viertelstunde Pause wurde die Begegnung mit allen vier Flutlichtmasten wieder fortgesetzt. 

Das Feuer war aus, doch anscheinend war der Funke sprichwörtlich übergesprungen. Bei Spielern beider Mannschaften waren in der 82.Minute offenbar die Sicherungen durchgebrannt. Infolge einer Rudelbildung und heftigen Wortgefachten wurde sowohl Halls Selcuk Vural wie auch der Oeffinger Abwehrmann Vladimiros Gkiagkiaev mit der Roten Karte vom Platz gestellt. 

Die gastgebenden Sportfreunde warfen in den verbleibenden Minuten zwar nochmal alles nach vorne, aber der Ausgleich sollte nicht gelingen. Stattdessen bejubelte der TV Oeffingen den Einzug ins Achtelfinale und darf sich dort auf ein Heimspiel gegen den amtierenden Titelgewinner SSV Ulm 1846 Fußball (Regionalliga) freuen - verbunden mit der Hoffnung, dass dieses Duell nicht ganz so feurig wird...