Rems-Murr-Sport

Remis gegen Europameister: Johannes Kurz aus Schorndorf zurück im Kickbox-Ring

KurzJ4
Hochzufrieden mit dem Kampf: Kickboxer Johannes Kurz (rechts) und sein Trainer Giuseppe De Mitri. © Ralph Steinemann

Nach über einem Jahr coronabedingter Kampfpause ist Ex-Europameister Johannes Kurz endlich wieder im Ring gestanden. Der 20-Jährige aus dem Kickbox-Center DMG Schorndorf machte seine Sache ausgezeichnet.

Normalerweise bereitet man sich wochenlang auf einen Topkampf über dreimal drei Minuten nach K1-Regelwerk vor. Für den Schorndorfer kam der Einsatz bei der Steko’s-Fightnight im Deutschen Theater in München aufgrund des Ausfalls eines anderen Kämpfers aber sehr überraschend: Am vergangenen Donnerstag klingelte bei DMG das Telefon, am Samstag folgte schon die Veranstaltung.

Ein harter Kampf in München

Der Gegner in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm: Oscar Plasene, amtierender Europameister der WKU.

Trotz mangelnder Vorbereitung, Sparringskämpfe hatten ihm komplett gefehlt, lieferte Kurz dem 19-Jährigen drei Runden lang einen harten Kampf. Am Ende werteten die Kampfrichter das Duell unentschieden. Aus Sicht von Kurz’ Trainer Giuseppe De Mitri war das ein voller Erfolg. Und schon am Ring erfolgte die Zusage für einen Rückkampf.

Die Fightnight fand unter strengen Auflagen des Gesundheitsamts statt, alle Beteiligten wurden auf Corona getestet.