Rems-Murr-Sport

Rems-Murr-Kicker machen’s wie Ronaldo

CollakuL2_0
Labinot Collaku und die SV Remshalden haben es am Sonntag im Nachbarschaftsderby mit dem VfL Winterbach zu tun. © Gisbert Niederführ

Mit 3:0 hat Real Madrid in der Champions League Juventus Turin besiegt, Ronaldo gelang dabei ein Fallrückzieher-Tor der Marke „Gibt’s ja gar nicht“. Nach dieser Maxime spiele die Rems-Murr-Fußball-Clubs schon die gesamte Saison über.  Auch über so manches Osterergebnis konnte man nur den Kopf schütteln. Am Wochenende geht’s womöglich grad so weiter.

Bezirksliga.

Es sind zwar nur drei Mannschaften, die sich hier um die Aufstiegsplätze streiten, doch bei denen ist alles möglich. Hat die SG Schorndorf ihr Tief schon überwunden? Um in Unterweissach zu gewinnen, muss sie das nachweisen. Und die SV Remshalden? 0:3 beim SV Fellbach II. Wer dachte da nicht an Fake News? Am Donnerstagabend gelang in Nellmersbach ein Unentschieden, jetzt kommt Lokalkonkurrent VfL Winterbach, der jeden Punkt braucht. Beim SV Allmersbach hingegen wird das Grinsen, das sich wohl immer stärker in die Gesichter der Spieler drängt, womöglich am Sonntag noch stärker werden. Denn der SVA (fünf Spiele, fünf Siege in der Rückrunde) hat mittlerweile die vielleicht besten Aussichten und geht auch gegen den VfR Murrhardt als Favorit auf den Platz. Gut läuft es auch  für den TSV Nellmersbach, der am Donnerstagabend gegen die SV Remshalden 0:0 spielte und am Sonntag gegen die TSG Backnang II wohl vor seinem sechsten Rückrundensieg steht.
Zwei Überraschungsteams treffen in Kaisersbach aufeinander. Die Gastgeber haben bei den heimstarken Waiblingern aus einem 2:4 ein 5:4 gemacht, die Gäste aus Korb in Remshalden (und danach auch noch zu Hause gegen Oberbrüden) gewonnen.  Dennoch spricht mehr für den SVK.  Der SV Fellbach II wiederum könnte mit einem Sieg in Oberbrüden einen großen Schritt Richtung Ligaverbleib machen. Genauso der TSV Sulzbach-Laufen gegen den FSV Waiblingen, der in der Rückrunde erst drei Zähler gesammelt hat

Unser Toto-Tipp

Bezirksliga Rems/Murr

SV Kaisersbach - SC Korb                       1

SV Remshalden - VfL Winterbach            0

TSV Nellmersbach - TSG Backnang II      1

TSV Oberbrüden - SV Fellbach II              0

SV Allmersbach - VfR Murrhardt              1

Sulzbach/Laufen - FSV Waiblingen          1

SV Unterweissach - SG Schorndorf         1

Kreisliga A

Das Titelrennen schien schon auf einem klaren Weg Richtung TSV Leutenbach zu sein, mittlerweile ist das nicht mehr ganz so klar. Und das obwohl der Vorsprung auf den KTSV Hößlinswart sieben Punkte beträgt (allerdings bei einem Spiel mehr) und sogar auf zehn anwachsen kann. Denn der TSV hat den KTSV im direkten Duell  auf Distanz gehalten und am Sonntag die Chance auf einen Sieg gegen Birkmannsweiler, während Hößlinswart spielfrei ist. Egal aber, wer am Ende vorne liegt, es wird einer der beiden sein. Zu groß ist der Rückstand der anderen. Wobei den Stettenern eine bemerkenswerte Serie gelungen ist.  Am letzten Spieltag 2017 noch Zehnter, jetzt Tabellendritter und mit 16 Punkten klar bestes Rückrundenteam.  Nun geht’s zum TV Weiler, der schon seit vier Spielen auf einen Sieg wartet. Auch nur um den besten Verfolgerplatz geht es im Spiel TB Beinstein – SSV Steinach-Reichenbach, um noch weniger in der Partie TSV Schmiden – SV Steinbach; wobei die in der Tabelle abgeschlagenen Gäste plötzlich anfangen zu punkten, ja sogar zu gewinnen (mit einem kleinen bisschen Unterstützung aus Team II).  Während sich der SV Breuningsweiler II wieder etwas gefangen hat, rutschen die SF Höfen-Baach immer weiter ab, dürfen sich also eine Niederlage gegen Breuningsweiler nicht leisten. Vor allem weil SV Hegnach und TSV Haubersbronn, die direkt dahinter liegen, gegeneinander spielen und zumindest einer punkten wird. Und deshalb muss auch die SG Weinstadt aufpassen, nicht noch ganz unten reinzurutschen. Vier Punkte nur in der Rückrunde.  Die Gäste aus Urbach haben schon elf gesammelt.

Unser Toto-Tipp

Kreisliga A Staffel 1 Rems/Murr

TB Beinstein - Steinach/Reichenbach                     1

SV Hegnach - TSV Haubersbronn                           1

Spfr Höfen/Baach - SV Breuningsweiler II                0

TV Weiler/Rems - TV Stetten                                    2

TSV Schmiden - SV Steinbach                                  1

TSV Leutenbach - VfR Birkmannsweiler                    1

SG Weinstadt - SC Urbach                                         0

In der A II fängt jetzt auch noch der SV Steinbach II an zu schwächeln.  Nur vier seiner fünf Spiele hat er gewonnen. Okay, verloren hat er weiterhin nicht, bei 16 Punkten Vorsprung kann man auch mal nachlässig werden, vor allem wenn man sich auf die Verfolger verlassen kann. Rudersberg : ein Punkt in der Rückrunde, FC Welzheim fünf Punkte, TSC Murrhardt zumindest neun. So hat sich der FSV Weiler zum Stein – zusammen mit Steinbach bestes Rückrundenteam – auf Rang vier vorgearbeitet und hat beim TSV Rudersberg gute Siegchancen. Wir schauen uns das mit der Kamera an.

Zehn Punkte schon hat auch der TSV Schwaikheim II gesammelt, aber: Jetzt kommen die Steinbacher. Trotz seiner mäßigen Rückrundenbilanz ist der FC Welzheim immer noch Zweiter. Gegen den VfR Birkmannsweiler II sollte er die Platzierung auch verteidigen können.  Nicht verbessern wird sich der TSV Althütte. Er ist spielfrei.

Unser Toto-Tipp

Kreisliga A Staffel 2 Rems/Murr

TSV Schwaikheim II - SV Steinbach II                           2

Spvgg Kirchberg/Murr - SKG Erbstetten                         1

Spvgg Unterrot - TSV Lippoldsweiler                              2

SK Fichtenberg - FV Sulzbach/Murr                               2

TSV Rudersberg - FSV Weiler z.Stein                            2

FC Welzheim 06 - VfR Birkmannsweiler II                     1

TSC Murrhardt - FC Oberrot                                           1

Kreisliga B

In der B I streiten sich derzeit drei Mannschaften um die beiden aufstiegsrelevanten Plätze: TSV Schlechtbach, nach dem 6:1 im Nachholspiel gegen Buhlbronn wieder Tabellenführer, Iraklis Waiblingen und Anagennisis Schorndorf. Zwei weitere - SV Plüderhausen und SV  Hertmannsweiler - können sich noch dazu gesellen, wenn sie ihre Nachholspiele gewinnen. Am Sonntag treffen die beiden auch noch direkt aufeinander. Nicht minder spannend dürften die Duelle Iraklis  gegen TSV Miedelsbach sowie Anagennisis Schorndorf gegen Spvgg Rommelshausen werden. Denn auch Miedelsbach und „Rom“ dürfen zumindest noch ein kleines bisschen Hoffnung haben.

Alle Spiele, alle Tabellen, alle Fakten zu den Rems-Murr-Ligen gibt es hier