Rems-Murr-Sport

Rems-Murr-Kicker wie der FC Bayern

77b680ad-7718-49ef-b0ae-aeebbb0211d3.jpg_0
Auch wenn’s in dieser Szene nicht so aussieht: Der SV Breuningsweiler (hier Christian Kapitaric gegen Sokol Kacani) hat im Gegensatz zu vielen anderen den Auftakt nicht verpatzt und führt die Bezirksliga souverän an. © Ralph Steinemann

Rems-Murr-Sport. Na, da war ja was los am ersten Spieltag des neuen Jahres. So überraschend deutlich der FC Bayern München Arsenal London in der Champions League abgebügelt hat, so überraschend war auch ein Großteil der Ergebnisse in den Rems-Murr-Ligen. So kann’s weitergehen.

Bezirksliga

Der TSV Nellmersbach hätte sich die Überraschung zum Auftakt gerne erspart. 1:2 bei der TSG Backnang II, nun sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer SV Breuningsweiler. Und nun ist auch noch der SV Kaisersbach zu Gast. Der hat im ersten Spiel gleich mal die SV Remshalden düpiert: 4:1. Das verspricht Spannung für die Partie in Nellmersbach.

Die Backnanger könnten Erfolg zwei beim FC Oberrot folgen lassen, wenn nicht – ja wenn nicht auch die Oberroter einen Coup gelandet und ausgerechnet bei den heimstarken Sulzbachern gewonnen hätten. Jahresübergreifend aber ist es bereits die zweite Heimpleite in Folge für den TSV.

Dass der VfR Murrhardt in Winterbach derart klar verliert (1:5), war auch nicht zu erwarten gewesen. Auf jeden Fall werden sich nun die Hegnacher beim VfR auch Hoffnungen machen. Das Schlusslicht hat sich noch nicht abgeschrieben, muss nun aber schnellstens punkten.

Das gilt genauso für den SC Korb, der aber zumindest vor einer Woche schon mal damit begonnen hat. Weil die Sulzbacher offenbar schwächeln, hat er dabei ganz gute Aussichten.

Angesichts guter Neuzugänge schienen auch die Aussichten des SV Unterweissach recht rosig zu sein. Der Auftakt (2:2 in Fellbach) aber hätte besser sein können. Ob die Fortsetzung – nun gegen die SG Schorndorf – besser wird? Muss sie, will der SVU aus dem Abstiegskeller herauskommen.

Der SV Fellbach II wiederum kann sich da schon etwas mehr erlauben. Er trifft in Remshalden allerdings auf einen angeschlagenen Gegner. Meist ist das keine gute Voraussetzung. Bleibt der Tabellenführer.

Der SV Breuningsweiler überwand auch die hohe Hürde SG Schorndorf. Da sollte der VfL Winterbach nun kein Problem sein. Der startete zwar überraschend gut, aber ein Erfolg in Breuningsweiler käme mindestens so unerwartet wie ein zweites 5:1 der Bayern gegen Arsenal.

Kreisliga A

Auch die A I geizte nicht mit staunenswerten Ergebnissen. Das begann mit der Niederlage von Tabellenführer FSV Waiblingen. 1:2 gegen den allerdings immer besser werdenden VfR Birkmannsweiler. Beim TV Stetten dürfte der FSV nun mit ganz anderer Einstellung auf den Platz gehen. Schlecht für den TVS, der zumindest schon mal gut gestartet ist (4:1 bei ASGI).

Im Ergebnis noch unvorstellbarer war das 0:4 des SSV Steinach-Reichenbach gegen den abstiegsbedrohten Neuling TSV Leutenbach. Jetzt könnte gleich die nächste Pleite folgen. Der SSV muss zum VfR Birkmannsweiler.

Leutenbach wiederum hat gegen Mitaufsteiger SV Plüderhausen die Chance auf den nächsten Dreier.

Der SC Urbach hätte mit einem Sieg gegen den TB Beinstein an die Verfolgerplätze heranrücken können. Das hat sich fürs Erste erledigt. Verliert er nun auch beim TSV Schmiden – was ganz und gar nicht aus der Welt ist –, droht das graue Mittelmaß. Misslungen ist der Start dem KTSV Hößlinswart. Jetzt kann er dafür sorgen, dass es dem TV Weiler, der vor einer Woche spielfrei war, ebenso ergeht. Die SG Weinstadt schließlich ist gegen ASGI Schorndorf klarer Favorit.

In der A II begann Tabellenführer TSV Oberbrüden mit einer Bauchlandung: erste Saisonniederlage, und das zu Hause gegen das abstiegsbedrohte Team der Spvgg Kirchberg. Bei der Viktoria Backnang II (ebenfalls abstiegsbedroht) wird er das sicher besser machen. Klappt das aber erneut nicht, freut sich der Zweite, FV Sulzbach/Murr, der die Punkte gegen Althütte behalten sollte.

Gut gestartet ist der TSV Schwaikheim II. Nun kann er gegen die Spvgg Unterrot nachlegen. Noch besser lief’s für den TSV Rudersberg. Gelingt ihm nun auch noch ein Erfolg beim FC Welzheim, ist er mitten drin im Aufstiegsrennen. Wir schauen mit der Kamera vorbei.

Kreisliga B

Die B-Ligen haben weiterhin nur ein eingeschränktes Programm. So kickt in der B I lediglich Iraklis Waiblingen gegen SV Hertmannsweiler. Alle Paarungen unter Sporttermine.