Rems-Murr-Sport

Saisonauftakt für die SG Sonnenhof Großaspach

Saisonauftakt für Großaspach_0
Für Makana Baku (links, im Testspiel gegen den Balinger Nils Schuon) und die SG wird’s am Samstag ernst. © Alexander Becher

Der Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach fiebert dem ersten Heimspiel am 4. August gegen den Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern entgegen. Zunächst steht aber an diesem Samstag (14 Uhr) das Saisonauftaktspiel beim FC Carl Zeiss Jena an.

Auf dem 14. Platz landete Großaspach in der vergangenen Saison – und damit fünf Plätze hinter dem ersten Gegner, dem FC Carl Zeiss Jena. Beide Vergleiche in der Vorsaison endeten torlos.

Einige Leistungsträger haben das Team verlassen

Schwer einzuschätzen ist die Stärke der Sonnenhöfer in der neuen Saison, schließlich ist der halbe Kader ausgewechselt worden. Mit Saliou Sané (Karlsruher SC), Daniel Hägele (Würzburger Kickers), Pascal Sohm (Hallescher FC) und Joseph-Claude Gyau (MSV Duisburg) verließen vier der fünf besten Torschützen den Club. Außerdem nicht mehr dabei sind Felice Vecchione (Karriere beendet), Sebastian Schiek (Fortuna Köln), Mario Rodriguez (unbekanntes Ziel), Nico Gutjahr (SSV Ulm), Lukas Hoffmann (SSV Ulm), Alexander Aschauer (FSV Frankfurt), Özgür Özdemir (1. FC Kaiserslautern) und Taxi Fountas (St. Pölten).

Von den zehn Neuzugängen sind einige noch sehr jung

Zehn neue und fast ausnahmslos junge Spieler holten die Großaspacher: Marco Hingerl (FC Bayern München II/22), Jonas Meiser (SV Stuttgarter Kickers/19), Mike Owusu (Hansa Rostock/23), Patrick Choroba (SC Verl/21), Philipp Hercher (1. FC Nürnberg II/22), Joel Gerezgiher (Holstein Kiel/22), Rückkehrer Nico Jüllich (FC Vaduz/28), Dan-Patrick Poggenberg (MSV Duisburg/26), Stephané Mvibudulu (Wehen Wiesbaden/25), Korbinian Burger (SpVgg Greuther Fürth/23).

Das letzte von etlichen Testspielen verlor das Hildmann-Team zwar gegen den Erstligisten VfB Stuttgart mit 1:3, hinterließ aber it einem mutigen Auftritt einen guten Eindruck. Zum Saisonauftakt fehlen werden Nicolas Jüllich (Adduktorenoperation) und Jannes Hoffmann (Kapselverletzung).