Rems-Murr-Sport

SC Urbach: „Wir wollen noch weiter nach vorne“

football-452569_1280_0
Symbolbild. © Anne-Katrin Walz

Urbach.
Als Siebter geht der SC Urbach in die Rückrunde der Kreisliga A I. Allerdings auch nur mit drei Zählern Rückstand auf Platz zwei. Für SC-Trainer Ioannis Fotarellis ist deshalb Ziel: „Wir wollen noch weiter nach vorne.“ Wegweisend dazu seien die ersten beiden Spiele gegen Beinstein und Schmiden. Mithelfen soll dabei ein Neuzugang: Stürmer Tobia Portolano (21) kam vom SV Plüderhausen.

Für den Ligakonkurrenten hat er in der Vorrunde zehn Treffer erzielt. Fotarellis ist trotz des Fehlstarts mit der Mannschaft zufrieden: „Sie trainiert und spielt über ihre Verhältnisse.“ Mit dem Umfeld allerdings hadert er. Der Verein sei mit dem Status Quo zufrieden und tue zu wenig, die Mannschaft weiterzuentwickeln. Dennoch habe er ein Angebot, bei der U 23 der Stuttgarter Kickers als Co-Trainer einzusteigen, abgelehnt.