Fitness und Gesundheit

Serie: Wie stärke ich mein Immunsystem: Können allein Gefühle die Abwehrkraft stärken?

gedanken
Noch sind die Gedankenblasen leer. Füllen Sie sie mit traurigen oder glücklichen Gedanken, und Ihr Immunsystem wird darauf reagieren. © pixabay Geralt

Heilung allein durch den festen Glauben daran? Dazu würden wohl die meisten ungläubig den Kopf schütteln. Zu Recht? Oder sind Überzeugung, Zuversicht, unbedingter Wille vielleicht auch dazu geeignet, das Immunsystem zu stärken?

In dieser Serie gehe ich von meinen eigenen Erfahrungen aus und diskutiere das anschließend mit einem Experten. Deshalb starte ich heute mit meiner Kindheit. Ich kämpfte regelmäßig mit schweren Asthmaanfällen und einige Male dachte ich, mir bleibt die Luft endgültig weg. Die Ärzte aber hatten zwei Botschaften für mich: Oft verschwindet die Krankheit in der Pubertät von ganz alleine. Vielleicht hat der Junge ja Glück. Aber die Ärzte sagten auch: Oft kommt das Asthma im Alter von etwa 30 Jahren zurück.

Geheilt durch Gedankenkraft?

Die Mediziner behielten recht. In der Pubertät verließen mich meine Probleme, ich war völlig symptomfrei. Mit 29 Jahren dachte ich an Teil zwei der ärztlichen Prognose und siehe da: Die Probleme kamen zurück. Ich wurde - wie früher schon - mit Sprays ausgestattet. Eines Tages, die Sprays waren leer, rief ich in der Arztpraxis an, um ein neues Rezept zu ordern. Mich empfing aber nur der Anrufbeantworter: Der Arzt sei drei Wochen lang in Urlaub. Mit trieb es den Schweiß auf die Stirn, ich bekam Panik. Drei Wochen ohne Spray, eine Horrorvorstellung!

... und auf demselben Weg wieder krank geworden?

Aber ich dachte auch – nachdem ich mich beruhigt hatte: Du reagierst wie ein Abhängiger. Ich will von nichts und niemandem abhängig sein. Womöglich war es schlichter Trotz, ich entschied auf jeden Fall: Ich brauche diese Sprays nicht mehr. Und weil ich gelesen hatte, dass zu viel Eiweiß Asthmaanfälle auslösen kann, verzichtete ich fortan auf meinen geliebten Joghurt.

Ich habe seitdem, und das sind mittlerweile 33 Jahre, nie mehr ein Spray gebraucht, ich habe - außer ab und zu belegten Bronchien - keinerlei Probleme. Hat mir mein Gehirn aufgrund der ärztlichen Prognose die Krankheit zuerst genommen, sie mir pünktlich zum 30. Geburtstag aber wieder zurückgebracht? Und hat mich schließlich meine Überzeugung und mentale Stärke endgültig geheilt?

Stichhaltige Belege für Wunderheilungen

Die Zeitschriften sind voll von wundersamen Heilungen, es gibt jede Menge – auch ernstzunehmende – Bücher über Heilerfolge, die sich mit wissenschaftlichen Argumenten nicht erklären lassen. Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein, selbst mehrfach mit Krebsdiagnosen konfrontiert, hat sich vor einigen Jahren auf die Suche gemacht nach Antworten auf die Frage, wie Heilung zustande kommt, und das Ganze 2014 im Weißbuch Heilung veröffentlicht. Darin schreibt er: „Es gibt inzwischen genug stichhaltige Belege für ,Wunder’-Heilungen.“ Menschen werden geheilt, ohne dass es die Schulmedizin erklären kann, außer durch den Begriff „Spontanheilung“.

Hilft der Placeboeffekt dem Immunsystem?

Das soll niemanden in die Hände von Scharlatanen treiben, die es in diesem Bereich leider gibt. Aber nachdenklich machen darf es durchaus und vielleicht auch Anstoß sein, einen außergewöhnlichen Effekt zur Stärkung des Immunsystems einzusetzen, der in der Wissenschaft eher die Rolle des Störenfrieds hat: den Placeboeffekt.

Der wurde ausgiebig untersucht. Menschen bekamen Zuckerpillen, wurden aber gesund, weil sie überzeugt davon waren, eine besonders wirksame Medizin eingenommen zu haben. Selbst bei orthopädischen Eingriffen, die nur vorgetäuscht wurden, hat der Effekt gewirkt.

Placebo wirkt sogar bei Knieoperationen

Der Orthopäde Bruce Moseley aus Houston hat 2002 180 Patienten mit Kniebeschwerden in drei Gruppen eingeteilt. Eine bekam das Gelenk arthroskopisch gespült und geglättet, die zweite nur gespült, die dritte Gruppe wurde einer Scheinoperation unterzogen: Moseley ritzte ihnen die Haut dort ein, wo das Endoskop eingeführt wird, dazu kamen Spülgeräusche vom Tonband. Das Innere des Kniegelenks wurde nicht mal berührt. „Weder ein noch zwei Jahre später ging es den operierten Patienten besser als jenen, die nur den Placebo-Eingriff über sich ergehen ließen“, schrieb darüber die Süddeutsche Zeitung im Mai 2014.

Sogar die Ärztezeitung (online) schrieb am 27.10.2008: „Weltweit gibt es etwa 20 Studien mit einer Scheintherapie. Die Symptome verbesserten sich bei 80 Prozent der Patienten, und zwar sowohl in der Verum- wie in der Placebo-Gruppe.“

Durch Schauspielerei die Abwehrzellen stärken

Der Glaube an etwas, die feste Erwartung, kann auch das Immunsystem beeinflussen. Langbein beschreibt die Versuche der amerikanischen Psychologin Ann Futterman, die schon vor 30 Jahren Schauspieler Gefühle improvisieren ließ und danach die Aktivität der Abwehrzellen im Immunsystem gemessen hat. „Das Ergebnis war eindeutig: Wenn die Schauspieler sich freuten, wurden die Abwehrzellen des Immunsystems deutlich aktiver. Nach traurigen Szenen verringerte sich dagegen die Aktivität, das Immunsystem war geschwächt.“ Der Placebo- wurde zum Nocebo-Effekt, er schadete.

Glückliche Paare - besseres Immunsystem

Ob wir uns gut fühlen und geliebt, ob wir glücklich sind oder unglücklich, traurig, im permanenten Stress – es wirkt sich aus: auf das Immunsystem und schließlich auf die Gesundheit unseres Körpers. Der amerikanische Beziehungsforscher John M. Gottman wies nach, „dass glückliche Paare einen deutlich besseren Immunstatus hatten als jene, die einander neutral gegenüberstanden, und noch deutlicher als Paare, die miteinander unglücklich waren“. (Langbein). Die englische Whitehall-Studie zeigte auf, dass auch gute Beziehungen, Respekt voreinander außerhalb einer Partnerschaft einen ähnlichen Effekt haben.

Was bedeutet das? Lachen Sie, freuen Sie sich, kümmern Sie sich um sich und genauso um andere, pflegen Sie gute Beziehungen, lassen Sie es nicht zu, unglücklich zu sein. Und wenn Sie zum Arzt müssen, glauben Sie fest daran, dass er Sie heilen wird. Sollte er das nicht können, dürfen Sie immer noch auf den Placebo-Effekt hoffen.

Und wenn Sie wissen wollen, wie das Immunsystem generell funktioniert...

Heilung allein durch den festen Glauben daran? Dazu würden wohl die meisten ungläubig den Kopf schütteln. Zu Recht? Oder sind Überzeugung, Zuversicht, unbedingter Wille vielleicht auch dazu geeignet, das Immunsystem zu stärken?

{element} {element}

In dieser Serie gehe ich von meinen eigenen Erfahrungen aus und diskutiere das anschließend mit einem Experten. Deshalb starte ich heute mit meiner Kindheit. Ich kämpfte regelmäßig mit schweren Asthmaanfällen und einige Male dachte ich, mir

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper