Fußball im Rems-Murr-Kreis

SG Schorndorf zieht ins Pokalfinale ein

GrecoD3
Die SG Schorndorf rund um Abwehrspieler Denis Greco machte den Einzug ins Finale des Bezirkspokals perfekt. © Ralph Steinemann Pressefoto

Fußball. Bezirksligist SG Schorndorf zieht nach dem 6:0-Erfolg beim TSV Rudersberg ins Finale des Bezirkspokals ein.

Nachdem der TSV Rudersberg im Achtel- und Viertelfinale mit dem SC Korb und SV Fellbach II zwei Bezirksligisten aus dem Pokalwettbewerb warf, gelang gegen die SG Schorndorf kein weiterer Coup. Eine abgebrühte Spielweise und effektive Chancenverwertung waren der Schlüssel zum Schorndorfer Erfolg. 

Nach sieben Minuten klingelt's

Der Kreisligist wurde bereits nach sieben Minuten nach einem schönen Spielzug der Gäste kalt erwischt, Matthias Morys wurde freigespielt und schloss überlegt zum Führungstreffer ab. Zweimal musste das Spiel wegen Gewitter unterbrochen werden. Enrico Mosca erhöhte mit einem Freistoßtreffer vom Strafraumeck zum 2:0 für die Gäste (20.). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit trauten sich die Gastgeber dann etwas mehr zu, so verfehlte ein Schuss von Sebastian Pfuhl nur ganz knapp das Ziel.

Rudersberg kommt nicht zum Zug

Für die Vorentscheidung sorgte Leonardo Tosto mit einem schönen Seitfallzieher nach Flanke von Matthias Morys (60.). Wenn sich Rudersberg Chancen boten, dann meist nur aus Distanzschüssen, so durch Patrick Keinath, dessen Schuss knapp am Tor vorbeistrich. Nachdem Christopher Birzele in seiner unverwüstlichen Art nach vorne stürmte, hart an der Grenze des erlaubten Körpereinsatzes ausgebremst wurde, kam der Ball zu Manuel Rotärmel , der den vierten Treffer für die SG erzielte (79.). Marcel Roser u. Auron Selimi trafen in den letzten Minuten der Partie ( 90. + 92.) noch zum 0:6-Endstand. Ein völlig verdienter Sieg der Gäste, der am Ende doch etwas zu hoch ausfiel.

Fußball. Bezirksligist SG Schorndorf zieht nach dem 6:0-Erfolg beim TSV Rudersberg ins Finale des Bezirkspokals ein.

{element}

Nachdem der TSV Rudersberg im Achtel- und Viertelfinale mit dem SC Korb und SV Fellbach II zwei Bezirksligisten aus dem Pokalwettbewerb warf, gelang gegen die SG Schorndorf kein weiterer Coup. Eine abgebrühte Spielweise und effektive Chancenverwertung waren der Schlüssel zum Schorndorfer Erfolg. 

Nach sieben Minuten

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion