Rems-Murr-Sport

So lief das Fußball-Wochenende im Bezirk Rems-Murr: Der SC Urbach patzt, keine Überraschungen in der Bezirksliga

GuemuessuT1
Taifun Gümüssu (beim Schuss, hinten Fatmir Syla) und der KTSV Hößlinswart waren beim 1:4 gegen die SG Schorndorf chancenlos (links Dennis Lednig, rechts Auron Selimi). © Ralph Steinemann Pressefoto

Alleiniger Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga A I ist der TSV Schlechtbach, der von einem Patzer des SC Urbach profitierte. Keine Überraschungen gab’s an der Spitze der Bezirksliga.

Bezirksliga

Unbeschadet hat das Führungsquartett den fünften Spieltag überstanden. Der Spitzenreiter SV Unterweissach durfte beim 5:2-Erfolg gegen den SV Steinbach aber erst eine Viertelstunde vor dem Ende sicher sein. Der Zweite, FSV Waiblingen, benötigte beim 2:0-Sieg gegen den VfL Winterbach gut eine Stunde, bis der Bann gebrochen war. Erneut in Torlaune war die SG Schorndorf, die sich mit 4:1 in Hößlinswart durchsetzte. Die Verbandsliga-Reserve des SV Fellbach behielt mit 1:0 gegen die SV Remshalden die Oberhand, der Treffer von Fabijan Domic, eine Minute nach der Pause, reichte. Als einziges Team ohne Punkt bleibt der VfR Murrhardt, der zu Hause gegen die SG Oppenweiler mit 0:3 verlor.

Kreisliga A I

Im fünften Spiel hat’s den SC Urbach erwischt: Das 0:1 beim TSV Leutenbach bedeutete die erste Saisonniederlage. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Stefano Carboni Lämmle den entscheidenden Treffer. Nach dem lockeren 5:0-Sieg gegen Iraklis Waiblingen ist der TSV Schlechtbach damit alleiniger Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung. Der SV Plüderhausen (4:0 gegen den TSV Miedelsbach) und der TSV Schwaikheim II (3:0 gegen den TSV Schmiden) bleiben in der Spitzengruppe. Dem SV Breuningsweiler II gelang beim 3:0, im Derby beim SSV Steinach-Reichenbach, der erste Saisonsieg.

Kreisliga A II

Das Coronavirus hat in Kleinaspach zugeschlagen: Die Mannschaft ist in Quarantäne, deshalb fiel das Top-Spiel zwischen dem Ersten und dem Zweiten, SVG Kirchberg/Murr, aus. Das bis dahin punktgleiche Duo musste in der Tabelle gleich vier Mannschaften vorbeiziehen lassen. Neuer Spitzenreiter, aufgrund der besseren Tordifferenz, ist der FSV Weiler zum Stein. Er gewann mit 3:0 gegen den FC Welzheim. Zweiter ist der FC Oberrot (3:0 gegen den TSV Althütte). Jeweils zwei Punkte dahinter folgen die SKG Erbstetten (3:1 gegen TSV Rudersberg) und der Türk SC Murrhardt (4:1 beim SV Steinbach II). Viktoria Backnang bleibt nach dem 0:3 gegen den SV Kaisersbach II punktlos am Tabellenende.

Kreisligen B

Die Spvgg Rommelshausen hat ihre Tabellenführung in der Staffel I umgehend wieder eingebüßt – allerdings ohne Schuld: Die Partie bei ASGI Schorndorf wurde verlegt. Anagennisis Schorndorf übernahm mit dem 3:1-Sieg in Strümpfelbach vorerst Rang eins.

In der Staffel II setzte Kosova Kernen seine makellose Serie mit dem 5:1 in Sulzbach/Murr fort und bleibt an der Spitze – jedoch nur dank der besseren Tordifferenz. Die Spvgg ließ beim 3:1 gegen Lippoldsweiler nichts anbrennen.

Fünf Spiele, fünf Siege: In der Staffel III bleibt die SG Schorndorf II (3:0 bei Hößlinswart II) das Maß aller Dinge. Ein 16-Tore-Spektakel bekamen die Zuschauer in Unterrot zu sehen: Die zweite Mannschaft der Spvgg bezwang den TSV Lippoldsweiler mit 14:2.