Fußball im Rems-Murr-Kreis

SV Breuningsweiler gewinnt Derby in der Fußball-Landesliga beim TSV Schwaikheim mit 2:0

KlemmDe1
Dennis Klemm (rot, hier gegen den Breuningsweiler Torhüter Patrick Demut) und der TSV Schwaikheim verloren das Derby mit 0:2. © Ralph Steinemann Pressefoto

Der SV Breuningsweiler hat am Mittwochabend das über weite Strecken ausgeglichene Derby in der Fußball-Landesliga beim TSV Schwaikheim mit 2:0 (0:0) für sich entschieden. Wegen einer schweren Verletzung musste die Partie für fast eine halbe Stunde unterbrochen werden. In den ersten 45 Minuten hatten die Schwaikheimer eine Torgelegenheit und die Gäste zwei Chancen. Nach 62 Minuten musste der Schwaikheimer Daniel Klemm mit der Gelb-roten Karte vom Feld. Vier Minuten später bereits nutzte Tim Wissmann die Überzahl zur 1:0-Führung für Breuningsweiler. Nachdem der TSV eine dicke Chance zum Ausgleich ausgelassen hatte, traf in der 77. Minute der Gästespieler Patrick Goncalves den Schwaikheimer Yusuf Dik unglücklich mit dem Fuß am Kopf. Dik musste vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel wurde für 24 Minuten unterbrochen. In der letzten Minute der Nachspielzeit machte Wissmann mit dem 2:0 alles klar für den SV Breuningsweiler.

Auch drei Klassen höher gab’s ein Derby. Die stark abstiegsgefährdete SG Sonnenhof Großaspach setzte sich beim lediglich zwei Zähler besser platzierten VfB Stuttgart II mit 1:0 (1:0) durch und zog in der Tabelle an der Bundesligareserve vorbei auf Rang 14. Den entscheidenden Treffer erzielte bereits in der achten Minute ausgerechnet der Ex-Stuttgarter David Hummel. Nicolas Jüllich hatte auf Sascha Mölders gepasst, der den Ball clever zu Hummel durchließ. Der Stürmer vollendete sicher – es war sein sechstes Saisontor. Ansonsten passierte nicht viel in den ersten 45 Minuten. An Chancen reicher war die Partie nach der Pause, ein paar mehr hatte der VfB II. Zum Ausgleich reichte es nicht mehr. In der Nachspielzeit sah der Stuttgarter Erkan Eyibil nach einem Foul an Mölders die Rote Karte. Großaspach kann am Sonntag den nächsten Schritt aus der Abstiegszone machen: Es gastiert der Viertletzte FSV Frankfurt.

Der SV Breuningsweiler hat am Mittwochabend das über weite Strecken ausgeglichene Derby in der Fußball-Landesliga beim TSV Schwaikheim mit 2:0 (0:0) für sich entschieden. Wegen einer schweren Verletzung musste die Partie für fast eine halbe Stunde unterbrochen werden. In den ersten 45 Minuten hatten die Schwaikheimer eine Torgelegenheit und die Gäste zwei Chancen. Nach 62 Minuten musste der Schwaikheimer Daniel Klemm mit der Gelb-roten Karte vom Feld. Vier Minuten später bereits nutzte Tim

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper