Fußball im Rems-Murr-Kreis

SV Kaisersbach beim Ligafavoriten Türkspor Neckarsulm zu Gast

FetzerD4
Daniel Fetzer (Mitte) und der SV Breuningsweiler wollen nach dem 6:2-Erfolg gegen Justin Bren (links) und den TV Oeffingen in Bietigheim nachlegen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Bei der SG Oppenweiler-Strümpfelbach findet am Sonntag das nächste Rems-Murr-Derby in der Fußball-Landesliga gegen den SV Allmersbach statt. Ob der SV Fellbach die herbe Niederlage in der Verbandsliga gegen die SF Dorfmerkingen gut verdaut hat, wird sich im Heimspiel gegen Sindelfingen zeigen. In der Oberliga empfängt die TSG Backnang den FC Nöttingen.

Oberliga. TSG Backnang (16. Platz, 4 Punkte) - FC Nöttingen (10. Platz, 7 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Vier Niederlagen, ein Sieg, ein Remis: Die Bilanz der TSG Backnang ist nicht gerade beeindruckend. Vergangene Woche fing sich die TSG beim Aufsteiger in Holzhausen eine derbe 0:4-Niederlage ein. Der FC Nöttingen kassierte zwei Niederlagen in Folge und will nun wieder punkten, um sich den Platz im sicheren Mittelfeld zu erhalten. Beide Teams haben ihre Schwäche in der Defensive, beide fingen sich bereits 15 Gegentore. Die TSG machte acht Tore, Nöttingen traf 13-mal.

ATSV Mutschelbach (5. Platz, 11 Punkte) - SG Sonnenhof Großaspach (1. Platz, 16 Punkte/Samstag, 15.30 Uhr). Der Spitzenreiter, SG Sonnenhof Großaspach, ist zu Gast beim Aufsteiger ATSV Mutschelbach. Der Ex-Verbandsligist steht in der Oberliga äußerst gut da, sammelte gegen Hollenbach einen Punkt, gewann deutlich gegen den Offenburger FV (5:0) und holte in Reutlingen drei Punkte. Doch die SG ist derzeit nicht zu knacken, steht sie doch mit 16 Punkten und ohne Niederlage zu Recht an der Spitze der Liga. Und da wird die Elf von Evangelos Sbonias alles daransetzen, dass das so bleibt.

Verbandsliga. SV Fellbach (4. Platz, 12 Punkte) - VfL Sindelfingen (14. Platz, 6 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Eine deutliche Niederlage musste der SV Fellbach am vergangenen Wochenende einstecken. 5:1 gewannen die SF Dorfmerkingen zu Hause. Für das Team von Trainer Mario Marinic war das die zweite Niederlage der noch jungen Saison. Die Dorfmerkinger wehrten sich mit aller Kraft nach mehreren Niederlagen, Fellbach kam nicht recht zum Zug. Das soll nun anders werden, wenn der VfL Sindelfingen zu Gast ist. Der hat mit zehn Toren gleich viele Treffer auf dem Konto wie der SVF.

Landesliga. Türkspor Neckarsulm (1. Platz, 16 Punkte) - SV Kaisersbach (6. Platz, 10 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). Der SV Kaisersbach gastiert am Sonntag beim Tabellenführer in Neckarsulm. Die Vorzeichen sind klar verteilt. Die Kaisersbacher, die derzeit als bestes Team des Rems-Murr-Kreises dastehen, werden es nicht leicht haben. Verloren haben die Gastgeber diese Saison nämlich noch kein Spiel. Lediglich drei Gegentore hat sich Türkspor eingefangen. Kaisersbach 13. Es wird also eher die Frage sein, wie gut Kaisersbach verteidigen kann.

NK Croatia Bietigheim (16. Platz, 5 Punkte) - SV Breuningsweiler (8. Platz, 8 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). Der SV Breuningsweiler fährt zum Bezirksligaaufsteiger nach Bietigheim. Der deutliche Derbysieg (6:2) gegen Oeffingen am vergangenen Spieltag könnte für das nötige Selbstbewusstsein sorgen, das die noch junge Truppe nach dem Umbruch nun gut brauchen kann. Elf Gegentreffer hatte der SVB einzustecken, doch mit einem guten Angriff kompensiert das Team diese kleine Schwäche: Mit 15 Toren zählt Breuningsweiler zu den eher Offensivstarken der Liga.

TV Oeffingen (17. Platz, 5 Punkte) - VfR Heilbronn (3. Platz, 11 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). So hatte sich das der TV Oeffingen nicht vorgestellt: vorletzter Platz nach sechs Spieltagen. Das eigentlich ligaerfahrene Team hatte sich vorgenommen, vorne anzugreifen. Stattdessen hängt es jetzt hinten drin. Drei Niederlagen in Folge, letzte Woche das 2:6 gegen Breuningsweiler. Dass es gegen Heilbronn nicht gerade einfacher wird, dürfte klar sein. Der Bezirksligaaufsteiger schlägt sich wacker, behauptet sich in der neuen Liga, steht nach sechs Spieltagen auf Rang drei.

SG Oppenweiler-Strümpfelbach (10. Platz, 7 Punkte) - SV Allmersbach (14. Platz, 6 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). Am siebten Spieltag folgt bereits das zweite Rems-Murr-Derby in der Landesliga für die SG Oppenweiler-Strümpfelbach. Gegen Türkspor Neckarsulm vergangene Woche zeigte die SGOS Mentalität, ließ sich vom stärkeren Gegner nicht unterkriegen, bot Paroli, zog aber am Ende den Kürzeren (0:2). Gegen den SV Allmersbach soll es nun wieder drei Punkte geben. Doch auch der will nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder punkten.

Bei der SG Oppenweiler-Strümpfelbach findet am Sonntag das nächste Rems-Murr-Derby in der Fußball-Landesliga gegen den SV Allmersbach statt. Ob der SV Fellbach die herbe Niederlage in der Verbandsliga gegen die SF Dorfmerkingen gut verdaut hat, wird sich im Heimspiel gegen Sindelfingen zeigen. In der Oberliga empfängt die TSG Backnang den FC Nöttingen.

{element}

Oberliga. TSG Backnang (16. Platz, 4 Punkte) - FC Nöttingen (10. Platz, 7 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Vier

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper