Rems-Murr-Sport

SV Plüderhausen setzt auf Konstanz

Tuna_Tözge_SVP_0
Tuna Tözge bleibt Trainer beim SV Plüderhausen © Gisbert Niederführ

Der SV Plüderhausen stellt die Weichen für die Zukunft. Tuna Tözge bleibt auch in der kommenden Saison Trainer der ersten Mannschaft – in welcher Liga, ist noch offen. „Wir sind vollauf zufrieden mit seiner Tätigkeit und mit unserer gemeinsamen Zusammenarbeit“, sagen Abteilungsleiter Andreas Bäuchle und Spielleiter Paolo Santisi. Der 36-Jährige, der in der Vorsaison noch den damaligen Bezirksligisten 1. FC Normannia Gmünd II in der Bezirksliga Kocher/Rems gecoacht hatte, ist bei seiner zweiten Trainerstation bereits voll angekommen.

Steigerung nach Stolperstart

Nach einem Stotterstart im vergangenen Herbst trage die Spielphilosophie des Trainers zunehmend Früchte: Spätestens durch den überzeugenden 5:0-Heimerfolg zum Rückrundenstart gegen den TSV Neustadt hat sich der SVP im Aufstiegsrennen der Kreisliga B I zurückgemeldet, nachdem man am dritten Spieltag noch auf dem vorletzten Tabellenplatz postiert war. „Mein persönliches Ziel ist es, mit attraktivem Offensivfußball die Meisterschaft zu erringen“, diese Devise hatte Tözge zu seinem Amtsantritt im vergangenen Sommer vorgegeben – dieses Ziel ist für den Fünftplatzierten angesichts von drei Zählern Rückstand zur Tabellenspitze absolut wieder in Reichweite. Sollte es diesmal nicht klappen, dann, so Bäuchle und Santisi, „in der nächsten“. Gut laufe es derzeit auch in der Reservemannschaft (Tabellenführer) und bei den A-Jugendlichen (Dritter der Kreisleistungsstaffel). Deshalb soll zur kommenden Saison wieder eine zweite Mannschaft im aktiven Spielbetrieb der Kreisliga B gemeldet werden, trainiert von Andreas Restifo und Michael Baldauf.