Rems-Murr-Sport

SV Unterweissach geht stärker ins neue Jahr

LaudonR2
René Sailer (hier im Landesligaspiel gegen Robin Laudon vom TSV Schwaikheim) ist einer von drei Spielern, die zum SV Unterweissach zurückkehren. Der Rückrunde sieht der SVU deshalb optimistisch entgegen. © Ralph Steinemann

Drittletzter ist der SV Unterweissach in der Fußball-Bezirksliga. Damit steht er auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Trainer Giuseppe Iorfida aber ist sicher, dass sich im kommenden Jahr vieles zum Besseren verändern wird. Das hängt auch mit drei Neuzugängen zusammen.

René Sailer, Mike Böhret und Simon Lindemann kommen vom Landesligisten FC Viktoria Backnang zurück. Trainer Giuseppe Iorfida ist sich sicher, dass er die drei zum Punktspielauftakt am 19. Februar 2017 einsetzen kann. „Wir haben die sportliche Zusage, jetzt müssen sich nur noch die Vereine einig werden.“

Damit erhöht sich die sportliche Qualität des SVU deutlich. René Sailer beispielsweise ist jener Spieler, der die Weissacher 2015 mit 26 Toren in die Bezirksliga geschossen hat.

Aktuell hat Iorfida überwiegend Spieler zwischen 18 und 20 Jahren zur Verfügung. „Die brauchen Zeit, um gestandene Bezirksligaspieler zu werden“, sagt er. „Die brauchen ab und zu eine Pause.“ Bei einem Kader von 19 Spielern war dies bisher kaum möglich, zumal Sven Wahl und Kevin Schwarz schon lange fehlen und mit Leo Aliqkaj ein erfahrener Spieler nicht regelmäßig trainieren kann. Er hat zudem schon einige Spiele aus beruflichen Gründen verpasst.

Mit den drei Neuen vom Landesligisten deutlich besser besetzt

Tabellensituation und Punktausbeute waren denn auch lange Zeit nicht vorzeigbar. Dennoch sagt der Trainer: „Es entwickelt sich was in Unterweissach, auch wenn man’s in der Tabelle noch nicht sieht.“

Im neuen Jahr stehen Wahl und Schwarz wieder zur Verfügung. „Wir nehmen in der Vorbereitung auch zwei, drei A-Jugendspieler nach oben“, sagt Iorfida. Mit Manuel Kienzle habe einer der Nachwuchsspieler auch schon die letzten vier Spiele bei den Aktiven mitgewirkt.

Der Kader also ist dann umfangreicher und mit den drei Neuen vom Landesligisten FC Viktoria Backnang auch in der Qualität deutlich besser besetzt. Iorfida legt dabei allerdings Wert darauf: „Wir holen damit drei Unterweissacher Jungs zurück.“

Erstes Ziel ist: „Im April gesichert sein.“ Deshalb schaut Iorfida auch nicht auf die beiden Mannschaften, die noch hinter dem SVU stehen, sondern orientiert sich an den Teams vor ihm. Steht der Ligaverbleib fest, dann könne man bereits vorausschauen – und für die nächste Saison womöglich ehrgeizigere Pläne schmieden.

Die Lage des SV Unterweissach

Der SV Unterweissach startete ordentlich. Fünf Punkte nach vier Spieltagen. Danach aber ging’s bergab. Sechs Niederlagen ein Unentschieden, das aber beim SV Breuningsweiler.

Mit dem 2:1 beim TSV Sulzbach-Laufen, der zuvor alle Heimspiele gewonnen hatte, setzte der SV Unterweissach ein Ausrufezeichen. Das 0:1 gegen die TSG Backnang II war jedoch wieder ein Rückschlag.

Mit drei Treffern führt Trainer Giuseppe Iorfida zwar die interne Torschützenliste gemeinsam mit Kadir Akyüz und Maximilian Hofer an, doch künftig will er nur noch an der Linie stehen.