Rems-Murr-Sport

Torspektakel beim TSV Schmiden, SG Weinstadt weiter vorne dran

WellnitzM1
Mit 6:1 gewann der VfR Birkmannsweiler gegen den TSV Leutenbach. © Ralph Steinemann Pressefoto

Nicht nur auf Verbandsebene, auch die Vereine im Bezirk schossen am Wochenende fleißig Tore. In der Kreisliga A1 mussten einige Teams ran. Die nutzten die Gelegenheit, ihren Zuschauern einiges zu bieten. Weinstadt verpasste seine Chance nicht und bleibt weiter dem SV Breuningsweiler II dicht auf den Fersen.

Kreisliga A1. Im Flutlichtspiel am Samstagabend haben sich in der Kreisliga A1 die direkten Tabellennachbarn und örtlichen Nachbarn Urbach und Miedelsbach zum Derby getroffen. Das entschied Steffen Kressler für die Gäste aus Miedelsbach.

Am Sonntag, 1. Mai, machte der TSV Schmiden zu Hause gegen Remshalden kurzen Prozess - mit einem deutlichen Sieg von 8:1. Dabei trafen Oliver Bach, Tommaso Siena und Alessandro Fazio gleich doppelt. In der zweiten Halbzeit fielen in nur neun Minuten fünf Tore.

Abstiegskandidat Haubersbronn hat es Zrinski Waiblingen an diesem Nachmittag nicht gerade einfach gemacht. 5:5 endete die Partie, in der der Favorit aus Waiblingen zur Halbzeit mit 2:0 führte. Doch dann drehten die Hausherren das Spiel, setzten ab der 78. Minute gewaltig zur Aufholjagd an. Bis zur 84. Minute holten sie zum Zwischenstand von 4:5 auf, ein Foul-Elfmeter in der 89. Minute macht die Aufholjagd perfekt. Timo Bihlmaier verwandelte die Chance zum 5:5-Ausgleich.

Die SG Weinstadt bleibt mit ihrem 4:1-Sieg beim TV Stetten nah an der Landesligavertretung des SV Breuningsweiler dran. Der SVB II ist der SG nun vier Punkte voraus - und die Weinstädter haben noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Es könnte sich also noch zu einem heißen Kampf um den direkten Aufstieg entwickeln. Mit vier Treffern und dem Eigentor zum 1:1 kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte die SG Weinstadt in Stetten als alleiniges Team für die torreiche Unterhaltung.

Der VfR Birkmannsweiler bewies einmal mehr seine Stärke in der Liga. Für das Team von Coach Emirhan Arslan war der Sieg gegen den TSV Leutenbach der sechste in Folge. In den vergangenen Wochen hat der VfR mehr als bewiesen, dass Tore schießen eine absolute Stärke der Mannschaft ist. Der dritte Platz ist nur noch zwei Punkte entfernt, die Relegation aber ist wohl keine Option mehr. Dort steht die SG Weinstadt mit 66 Zählern.

Iraklis Waiblingen musste das Spiel beim SSV Steinach-Reichenbach II kurzfristig absagen.

SC Urbach - TSV Miedelsbach 0:1. 0:1 Steffen Kressler (34.).

TSV Schmiden - SV Remshalden II 8:1. 1:0 Oliver Bach (12.), 2:0 Oliver Bach (36.), 3:0 Niklas Kurzenberger (44.), 4:0 Tommaso Siena (48.), 5:0 Tommaso Siena (70.), 6:0 Matthias Sessa (72.), 7:0 Alessandro Fazio (75.), 7:1 Markus Kellermann (78.), 8:1 Alessandro Fazio (79.).

VfR Birkmannsweiler - TSV Leutenbach 6:1.

TSV Haubersbronn - KuSV Zrinski Waiblingen 5:5. 0:1 Stipe-Stefan Zovko (17.), 0:2 Justin Sabol (21.), 1:2 Marc Andre Magg (51.), 1:3 Zeljko Babic (62.), 1:4 Lovro Zecevic (67.), 1:5 Lovro Zecevic (69.), 2:5 Florin-Razvan Rimniceanu (78.), 3:5 Marlon Klauß (82.), 4:5 Antonio Trombetta (84.), 5:5 Timo Bihlmaier (89.).

TV Stetten i.R. - SG Weinstadt 1:4. 0:1 Nicolai Heyduk (9.), 1:1 Yannick Gregorius (ET 41.), 1:2 Oliver Ehni (57.), 1:3 Lukas Friedrich (59.), 1:4 Oliver Ehni (63.).

SSV Steinach-Reichenbach - Iraklis Waiblingen Abgesagt.

Nicht nur auf Verbandsebene, auch die Vereine im Bezirk schossen am Wochenende fleißig Tore. In der Kreisliga A1 mussten einige Teams ran. Die nutzten die Gelegenheit, ihren Zuschauern einiges zu bieten. Weinstadt verpasste seine Chance nicht und bleibt weiter dem SV Breuningsweiler II dicht auf den Fersen.

Kreisliga A1. Im Flutlichtspiel am Samstagabend haben sich in der Kreisliga A1 die direkten Tabellennachbarn und örtlichen Nachbarn Urbach und Miedelsbach zum

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper