Rems-Murr-Sport

Traum von der Medaille: Welzheimer Niko Kappel vor Start bei Paralympics

kappel7
Die Kugel fühlt sich schon mal gut an. Nun muss Kappel sie in Tokio nur noch richtig weit stoßen. © Tom Weller

Leichtathletik. Lange hat Niko Kappel darauf hingefiebert: Am Montag, 30. August 2021 (2.57 Uhr unserer Zeit), beginnt bei den Paralympics in Tokio das Kugelstoßen der kleinwüchsigen Athleten. Der Welzheimer ist Titelverteidiger und will wieder eine Medaille.

Allerdings ist der Wettkampf diesmal noch deutlich stärker besetzt als bei den Paralympics 2016 in Rio. Außer Kappel sind vier weitere Medaillenanwärter am Start.

Dazu gehören Weltmeister Bobirkon Omonow (Bulgarien), der dem Welzheimer den Weltrekord wegschnappte, sowie die ehemaligen Weltrekordler Kyron Duke (Großbritannien) und Bartosz Tyszkowski (Polen). Letzteren hatte Kappel in Rio mit einem Zentimeter Vorsprung auf den Silberrang verwiesen. Ebenfalls zum Favoritenkreis gehört der US-Amerikaner Hagan Landry.