Rems-Murr-Sport

TSF-Behindertensport sucht neue Betreuer

TSF Welzheim Behindertensport Behinderung Behinderte Betreuer Training Wettkampf_0
Immer mittwochs um 17 Uhr ist Training auf dem Schulsportplatz. © privat

Welzheim. Jeden Mittwoch um 17 Uhr ist auf dem Sportplatz in Welzheim was geboten. Auf der Aschenbahn und am Weitsprung tummeln sich die Kinder mit ihren Trainern. Mittendrin ist Thomas Kappel mit seiner Behindertensportgruppe zu entdecken.

Seit vier Jahren trainiert er diese ehrenamtlich in Wurf, Sprung und Lauf für die TSF Welzheim. Mit viel Spaß und Freude nehmen 15 Behinderte wöchentlich am Sportangebot teil. Gemeinsam mit Anton Knafl betreut und begleitet Thomas Kappel die geistig behinderten Sportler - die im Gegensatz zu sehbehinderten Menschen keine besondere Begleitung im Training gestellt bekommen - alleine.

Wer trainiert, muss sich beweisen im leistungsorientierten Breitensport. Und so fährt Thomas Kappel zu drei bis vier Wettkämpfen im Jahr, und seine Athleten messen sich in gleicher Starterklasse mit anderen behinderten Sportlern: in Schwäbisch Gmünd bei den Hallenmeisterschaften, in Waldbronn beim inklusiven Wettbewerb und in Aalen beim Mehrkampfwettbewerb.

Wettkampf ist wichtig

Wie wichtig ein Wettkampf für die beteiligten Sportler ist, zeigte sich an einem kleinen, besonderen Wettkampf am Ende des Schnupperbesuches.

Spontan liefen Kinder der TSF-Leichtathletik und behinderte Sportler gegeneinander die 50 Meter. Angefeuert und instruiert von Thomas Kappel und Stefan Holz, ebenfalls Trainer des TSF und ehemaliger Deutscher Meister 1999 über 200 Meter und 400 Meter. Ein Spaß für alle Läufer und Zuschauer. Hier wird Inklusion gelebt.

Und so gibt es auch dieses Jahr wieder ein gemeinsames Abschlusstraining mit Wettkampftag am 21. September.

Große Leistungsspanne durch unterschiedliche Auspräugung der Behinderungen

Für die Zukunft wünscht sich Thomas Kappel eine bessere Steuerung des Trainings durch leistungsbezogene Gruppen oder Zirkeltraining, um seine Athleten noch zielgerichteter und individueller fördern zu können. Die Leistungsspanne ist durch die unterschiedliche Ausprägung der Behinderungen überaus groß. Jedoch ist eine gezielte Förderung nur mit mehr Betreuungspersonal gewährleistet. Auch für die Fahrten zu den Wettkämpfen werden Begleitpersonen gesucht.

Thomas Kappel: „Die TSF sind bereit, ein Praktikums-Testat auszustellen, das junge Menschen dann in ihrer Bewerbung weiterhelfen könnte. Schön wäre es, wenn wir eine Person finden, die uns dauerhaft unterstützt in Training und Wettkampf.“


Interessenten bitte melden

Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich in der TSF-Geschäftsstelle in der Burgstraße 47 oder per E-Mail an info@tsfwelzheim.de oder bei Thomas Kappel im Training. Einfach mittwochs um 17 Uhr auf dem Sportplatz bei der Schule zu einem Schnupperbesuch vorbeikommen.