Rems-Murr-Sport

TSG Backnang muss zu den Stuttgarter Kickers

TSG Backnang muss zu den Kickers_0
Mario Marinic (rechts), hier im Freundschaftsspiel gegen Schwaikheim, zählt zwar wieder zum Kader der TSG Backnang, hat aber Knieprobleme. © Volker Müller

Drei Rems-Murr-Mannschaften sind noch im Fußball-Verbandspokal vertreten. Am Mittwoch 29. August, müssen SG Sonnenhof und TSG Backnang in Runde drei auswärts antreten. Die Partie des TV Oeffingen in Schwäbisch Hall wurde auf 5. September verschoben.

Neckarsulmer Sportunion – SG Sonnenhof Großaspach (Mittwoch 19 Uhr). Drittligist Sonnenhof fährt als klarer Favorit zum Oberligisten, hat aber durchaus Respekt vor den Gastgebern. Die SG hat den Gegner eigens beobachten lassen. „Wir gehen die Sache mit der maximalen Konzentration an und werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, sagt Cheftrainer Sascha Hildmann. Er erinnert aber auch an die gute Leistung gegen Uerdingen: „Was wir da gezeigt haben, war sowohl fußballerisch als auch mannschaftlich eine tolle Leistung.“ Hildmann wird voraussichtlich einiges an der Startformation ändern. Maximilian Reule wird wohl im Tor stehen, auch Defensivmann Yannick Thermann rückt ins Aufgebot. Verzichten muss Cheftrainer Sascha Hildmann weiterhin auf Nicolas Jüllich (Leistenverletzung), Jeff-Denis Fehr (Schambeinentzündung), Dan-Patrick Poggenberg (im Aufbautraining) und Kai Gehring (Rückenprobleme).

Stuttgarter Kickers – TSG Backnang (Mittwoch, 17.15 Uhr). Zweite englische Woche für die Backnanger. Nur vier Tage nach der 0:1-Heimniederlage gegen den SSV Reutlingen wartet auf die TSG eine schwere Pokalaufgabe. Die Partie beim Ligarivalen Stuttgarter Kickers findet nicht im Waldaustadion statt, sondern ein paar Meter weiter auf dem Vereinsgelände des Clubs, dem ADM-Sportpark. Darko Milosevic, der ein letztes Mal seinen urlaubenden Cheftrainer Andreas Lechner vertritt, sieht die Gastgeber als klaren Favoriten. Seine Elf müsse schon einen guten Tag erwischen, wenn sie was reißen will. Dennoch ist es Ziel weiterzukommen.

Personell sieht es ganz gut aus. Sowohl die zuletzt fehlenden Benito Baez-Ayala und Mario Marinic (trotz Knieproblemen) sind wieder zurück und auch Engjëll Hoti, der kurzfristig noch in den TSG-Kader gekommen ist, ist spielberechtigt.

Mario Marinic (rechts), hier im Freundschaftsspiel gegen Schwaikheim, zählt zwar wieder zum Kader der TSG Backnang, hat aber Knieprobleme. Foto: Müller