Rems-Murr-Sport

Vaterfreuden: Winkelhock feiert den Sieg im Flugzeug statt auf dem Podium

Winkelhock
Beide Daumen hoch: Nachdem Markus Winkelhock das 8-Stunden-Rennen von Indianapolis (USA) gewonnen hatte, durfte sich der Berglen-Steinacher einen Tag später über die Geburt seiner Tochter freuen. © Farid Wagner

Erst der Sieg beim Rennen in Indianapolis und dann die Nachricht von der Geburt seiner Tochter: Markus Winkelhock hatte nach seinem USA-Trip gleich doppelten Grund zur Freude. Der Berglen-Steinacher war schon auf dem Rückflug, als seine Teamkollegen Christopher Haase (Kulmbach) und der Schweizer Patric Niederhauser den Sieg in „Indy“ klargemacht haben.

Frühzeitige Abreise

„Mit Genehmigung der Rennleitung bin ich zweieinhalb Stunden vor Rennende von Indianapolis abgereist, um

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion