Rems-Murr-Sport

Waiblinger Zweitliga-Handballerinnen brauchen für Sieg in Bremen wohl viele Tore

ZeitzT8
„Wir brauchen schnelle, einfache Tore“, sagt VfL-Coach Thomas Zeitz (rechts, daneben Rückkehrer Hartmut Hammer, der nun mit Fabian König das Torwarttrainer-Duo bildet). Gegen Bremen sollen die Waiblingerinnen deshalb viel Tempo machen. © Ralph Steinemann

Vier Spiele, drei Wochen Pause, drei Spiele, eine Woche Pause, zwei Spiele, fast sechs Wochen Pause: So sieht in der Corona-Saison der Spielplan des VfL Waiblingen bis zum 2. Januar 2021 aus. Alle Zweitligisten sind mit einem stotternden Wettkampfbetrieb konfrontiert. Beim VfL kommt die Schwierigkeit hinzu, dass sich die Handballerinnen an einen neuen Trainer gewöhnen müssen und umgekehrt. Dass es zum Saisonauftakt holperte, ist keine Überraschung. Ein bisschen besser hätte es laut Coach

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar