Fußball im Rems-Murr-Kreis

Wann punkten die Favoriten der Kreisliga A1?

BauerS2
Steffen Bauer (vorne) und der TSV Althütte lieferten sich gegen den TSV Sechselberg rund um Sebastian Schmölzer (hinten) ein umkämpftes, aber torloses Derby. © Ralph Steinemann Pressefoto

In der Fußball-Bezirksliga werden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Spannend wird es am Wochenende, wenn Schornbach den TSV Nellmersbach empfängt. In der Kreisliga A1 ergibt sich ein anderes Bild, die Favoriten starteten holprig. So wollen der VfR Birkmannsweiler und der SV Breuningsweiler II endlich die ersten drei Punkte holen. In der Kreisliga A2 fährt der VfR Murrhardt auf den Berg nach Sechselberg und die Welzheimer erwarten Besuch aus Kirchberg/Murr.

Bezirksliga. Ein Unentschieden in Schwaikheim hat den FSV Waiblingen vergangene Woche die Spitzenposition in der Bezirksliga gekostet. Am Sonntag tritt die Elf von Trainer Giuseppe Catizone zum Duell zu Hause gegen den SSV Steinach-Reichenbach an. Während Absteiger TSV Schwaikheim dieses Wochenende spielfrei ist und am Dienstag ein Freundschaftsspiel gegen den VfB Neckarrems austrägt, empfängt der TSV Schornbach den TSV Nellmersbach. Nellmersbach hat ebenfalls Kurs genommen auf die vorderen Plätze. Mit ebenfalls zwei Siegen und einer Niederlage steht Nellmersbach Schwaikheim und Waiblingen in nichts nach. Der Gastgeber steht derzeit mit drei Siegen auf Rang zwei, nur Schorndorf hat eine bessere Torbilanz.

Die SG Schorndorf gastiert beim SC Korb, der noch auf einen Sieg wartet. Zuletzt gab’s die 2:4-Niederlage in Nellmersbach.

Neuling Weinstadt fährt zum VfL Winterbach, der in den letzten Spielen mit Personalproblemen zu kämpfen hatte. Das schlägt sich auch im Tabellenbild nieder: drei Niederlagen, null Punkte, vier Treffer und 13 Gegentore.

Ebenso dürftig sieht die Punkteausbeute beim Aufsteiger SPVGG Kleinaspach aus, der den SV Fellbach II empfängt. Ebenfalls mit leeren Händen steht überraschenderweise der SV Unterweissach da. Der SVU will nun gegen Sulzbach-Laufen die ersten Punkte einfahren, doch auch die Gäste könnten einen Sieg gut gebrauchen.

Kreisliga A1. Die Favoriten der Liga präsentieren sich zurückhaltend. Der SV Breuningsweiler II, der vergangene Saison nur knapp den Aufstieg verpasst hat, steht derzeit mit einem Zähler auf dem vorletzten Platz. Zu Gast ist das Team von Trainer Patrick Köllner am Sonntag bei Absteiger KTSV Hößlinswart. Und der Ex-Bezirksligist tat sich in seinen ersten beiden Spielen noch etwas schwer: ein Remis gegen Birkmannsweiler, eine Niederlage gegen den TV Weiler/Rems.

Auch der VfR Birkmannsweiler, den einige Konkurrenten vor Saisonbeginn als einen der Aufstiegskandidaten nannten, findet sich nach drei Spielen im hinteren Feld der Tabelle wieder. Der nächste Gegner, der SC Urbach, wird es dem VfR nicht einfach machen, denn Urbach steht mit zwei Siegen aus zwei Spielen gut da - und will weiter unter den vorderen Teams mitmischen.

Primus Zrinski Waiblingen empfängt Plüderhausen, Hertmannsweiler den TSV Miedelsbach und der noch punktlose SV Allmersbach II den TSV Schmiden.

Kreisliga A2. Nach dem Derby ist vor dem Revierkampf: Der TSV Sechselberg holte im torlosen Remis beim TSV Althütte einen Punkt und empfängt am Sonntag nun den nächsten Nachbarn, den VfR Murrhardt nämlich. Der Absteiger aus der Bezirksliga ist bestens in die Saison gestartet, steht mit drei Siegen an der Spitze hinter dem FSV Weiler zum Stein. Aufsteiger Sechselberg präsentierte sich bislang in der neuen Liga gut, zeigte Ecken und Kanten, nur an der Torausbeute mangelt es noch etwas.

Der TAHV Gaildorf empfängt den Tabellenprimus und wird versuchen, Weiler gehörig zu ärgern. Mit ebenfalls neun Punkten ist der FC Welzheim 06 der Dritte im Bunde an der Spitze der Kreisliga A2. Der FC empfängt Kirchberg/Murr. Die SVG hat nach drei Spielen vier Punkte auf dem Konto. Zwar holte sie vergangene Woche die 3:0-Führung der Gäste aus Erbstetten wieder auf, für einen Sieg reichte es jedoch nicht. Aber es zeigt, wie energisch und motiviert die Kirchberger auftreten können.

Als einziges Team ohne Punkte steht der TSV Oberbrüden da, der vergangene Saison dem Abstieg im letzten Moment von der Schippe gesprungen ist. 14 Gegentore kassierte der TSV bereits, vier davon am letzten Sonntag vom FC Welzheim. Nun gastiert der TSV beim TSC Murrhardt. Und die sind heiß aufs Toreschießen.

In der Fußball-Bezirksliga werden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Spannend wird es am Wochenende, wenn Schornbach den TSV Nellmersbach empfängt. In der Kreisliga A1 ergibt sich ein anderes Bild, die Favoriten starteten holprig. So wollen der VfR Birkmannsweiler und der SV Breuningsweiler II endlich die ersten drei Punkte holen. In der Kreisliga A2 fährt der VfR Murrhardt auf den Berg nach Sechselberg und die Welzheimer erwarten Besuch aus

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper