Rems-Murr-Sport

Warum ist der TSV Strümpfelbach noch eigenständig?

strümpfel_0
Dir Strümpfelbacher bleiben eigenständig, wollen sich nicht der SG Weinstadt anschließen. © Gisbert Niederführ

4200 Mitglieder hat die SG Weinstadt. Sie deckt neun Sportarten ab, bietet Gesundheits- und Rehasport genauso an wie eine Kindersportschule. Der TSV Strümpfelbach hat drei Abteilungen: Turnen, Leichtathletik und Fußball. Kann der sportliche David gegen Goliath bestehen?

Vorteil Großverein

Eine Sportgemeinschaft aus mehreren Vereinen, wie es die SG Weinstadt ist, hat viele Vorteile. Ein umfangreiches Angebot an Sportarten, viele Sportstätten, Platz für viele Sporttreibende. Mehr Mitglieder bringen bessere finanzielle Möglichkeiten mit sich, die Qualität der Übungsleiter erhöht sich und mit ihr die Qualität der Sportler. Davon hätte auch der TSV Strümpfelbach profitieren können. Warum aber bleibt er lieber selbstständig? Für TSV-Vorstand Peter Grund stellte sich die Frage einer Sportgemeinschaft  zu keinem Zeitpunkt.  Für ihn steht fest: „Solange ich Vorstand beim TSV bin, wird der Verein eigenständig bleiben.“ Und dafür nennt er auch sehr gute Gründe.

Vorteil Kleinverein

Der TSV Strümpfelbach besitzt eine große Fläche rund um den Fußballplatz in Strümpfelbach mit einem großen Vereinsheim. Der Verein hat auch noch Rücklagen aus früheren Zeiten übrig. Soweit die wirtschaftlichen und personellen Möglichkeiten auch in Zukunft gegeben sind, möchte der Verein eigenständig bleiben. Eine Eingliederung in die SG Weinstadt würde für Peter Grund bedeuten, dass man „alles von früher Aufgebaute einfach zerstören würde“.

Positive Zahlen

Die aktuellen Zahlen von Kindern und Jugendlichen im Verein stimmen hierbei den Vorstand auch positiv. Aktuell spielen etwa 85 Kinder und Jugendliche Fußball beim TSV Strümpfelbach. Alleine über 30 bei den Bambini und in der F-Jugend. Vor allem durch den Bau des Kunstrasen-Kleinfeldplatzes im Jahr 2016 ist der TSV attraktiver für Kinder und Jugendliche geworden. Viele haben in der Freizeit darauf gespielt und sind dadurch auf den Verein aufmerksam geworden. Zudem kann nun auch  im Winter in Strümpfelbach trainiert werden kann, niemand muss mehr auf den Kunstrasenplatz in Beutelsbach ausweichen. Der Verein hofft, dass diese positiven Zahlen und Entwicklungen auch in der Zukunft weitergeschrieben werden und der Verein noch lange und erfolgreich eigenständig Fußball gespielt werden kann. Vorstand Peter Grund wird auch in Zukunft alles dafür tun.