Rems-Murr-Sport

Zehn Jahre Superkicker-Fußballcamp

1/2
Kick1407
Weltmeister unter sich. Nicht immer gibt es ein Nationaltrikot für die Teilnehmer am Superkicker-Fußball-Camp, viel zu lernen und jede Menge Spaß aber schon. Die Jubiläumsausgabe lockt nun mit zusätzlichen Angeboten. © Ralph Steinemann
2/2
b657c1b7-7cde-40b6-b13f-d8bc253e0f25.jpg_1
Der Chef im Kreise seiner Schützlinge. Detlef Olaidotter trainiert nach neuesten Erkenntnissen, liebt allerdings Liegestützen über alles. © Jonas Teufel

Die Superkicker feiern Jubiläum. Vom 4. bis 8. September findet das Fußball-Camp von Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen zum zehnten Mal statt – mit ganz besonderen Angeboten.

Video: Impressionen vom Superkicker-Camp 2016.

Das beginnt bei der Teilnehmerzahl. Waren bisher jeweils rund 80 Jungen und Mädchen zwischen acht und 14 Jahren auf dem Sportgelände des VfL Winterbach aktiv, so können diesmal 100 Kinder mit Ex-Profi Detlef Olaidotter und seinem Team trainieren. Und als hätten auch die Gastgeber versucht, ihren Teil zu einer außergewöhnlichen Jubiläumswoche beizutragen, kann erstmals auf einem topmodernen neuen Kunstrasenplatz gekickt werden. Bei der Abschlussveranstaltung lockt zudem eine Tombola mit attraktiven Preisen. Zu gewinnen sind beispielsweise Karten für ein VfB-Spiel, Sport-Schwab-Gutscheine oder ein National-Trikot.

Jedes Jahr etwas Neues, aber immer steht Fußball im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt jedoch steht wie immer der Fußball. Detlef Olaidotter lässt sich wie ihn jedem Jahr etwas Neues einfallen. Ob die Torschusstechnik mit einer besonderen Kamera gefilmt oder die Schussstärke gemessen wird, mit Fallschirm gesprintet oder im Zusammenspiel mit einer Ballkanone agiert wird – Olaidotter und sein Team sind auf dem neuesten Stand. Im Vorjahr kam erstmals die Kasabuha-Maschine zum Einsatz. Was lustig klingt, ist eine hochkomplexe Trainingsform, die nicht nur die Beine der Kinder fordert, sondern auch deren Kopf.

Es geht um Fußball, Spaß und auch um soziales Verhalten

Der Chef persönlich schließlich sorgt an vorderster Front für gute Stimmung – und genauso auch für Disziplin. Denn bei aller Konzentration auf den Fußball, wichtig ist bei den Superkickern genauso das soziale Verhalten der Spieler. Am Ende werden deshalb nicht nur die sportlich Besten ausgezeichnet, sondern auch, wer sich nicht nur um sich und den eigenen Vorteil kümmert.

Wie wohl sich die Jungen und Mädchen im Camp fühlen, zeigt, dass die meisten mehrfach teilnehmen. Und schließlich ein weiterer Effekt. Olaidotter: „Aus Kindern des Camps werden Trainer.“ Im Vorjahr zählten mit Jonas Teufel, Gabriel Greiner, Lukas Tauschek, Luis Riess und Niklas Schurr fünf ehemalige Schüler zu den Trainern.

Anmeldung ab Mittwoch

Wie immer gibt’s für jeden Trikot, Stutzen und Hose, natürlich einen Ball, gesundes Mittagessen und Obst zwischendurch. Denn wer gut Fußball spielen will, sollte sich auch so ernähren.

Wer dabei sein will beim Jubliäums-Superkicker-Camp, kann sich ab Mittwoch anmelden.

Das Jubiläums-Camp

Zum zehnten Mal bieten Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen das Camp Superkicker für Mädchen und Jungen von acht bis 14 Jahren an. Geleitet wird es von Detlef Olaidotter, früher Profi unter anderem bei den Stuttgarter Kickers.

Trainiert wird vom 4. bis 8. September jeweils von 9 bis 17 Uhr in Winterbach. Zehn Trainer bietet Olaidotter in Winterbach auf. Olaidotter selbst besitzt die höchste Trainerlizenz in Deutschland, die DFB-Fußballlehrer-Lizenz.

Das Camp kostet für Abonnenten 185 Euro. Jedes Kind erhält einen Ball sowie ein Trikot. Anmeldungen sind ab Mittwoch möglich auf www.zvw-shop.de.

Das Trikot kann individuell bedruckt werden.