Rems-Murr-Sport

Zweitliga-Handballerinnen des  VfL Waiblingen beim Spitzenreiter Zwickau ohne Chance

HammerC41
Nach einer Roten Karte war für Caren Hammer (mit Ball, hier im Spiel gegen Bremen) in Zwickau Schluss – beim 15:22-Rückstand die Partie für den VfL Waiblingen aber im Grunde zu diesem Zeitpunkt schon verloren. © Ralph Steinemann Pressefoto

Erwartungsgemäß ohne Chance gewesen sind die Zweitliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen im Auswärtsspiel beim Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau. Der Gastgeber ließ erst gar keine Zweifel am Spielausgang aufkommen: Mit dem Lauf zur 10:1-Führung sorgte der BSV schon nach elf Minuten für klare Verhältnisse, am Ende stand der 32:20-Sieg (18:9).

Die Rollen waren klar verteilt: Der BSV Sachsen Zwickau marschiert seit Wochen unbeirrt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg, der VfL

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion