Rems-Murr-Sport

Zweitligist VfL Waiblingen: Schweres Heimspiel nach Pokal-Triumph

vfl
Hoch motiviert zum nächsten Sieg: Das Team des VfL Waiblingen mit Trainer Thomas Zeitz. © Heiko Potthoff

Mit dem 25:22 beim Liga-Konkurrenten SV Werder Bremen haben die Handballerinnen des VfL Waiblingen für den größten Erfolg im DHB-Pokal der Vereinsgeschichte gesorgt. Nach dem Einzug ins Viertelfinale steht für den Zweitliga-Spitzenreiter nun das Heimspiel in der Rundsporthalle gegen den TSV Nord Harrislee auf dem Programm. Mit diesem Gegner hat der VfL schon sehr unangenehme Erfahrungen gemacht.

VfL Waiblingen (1. Platz, 16:0 Punkte) – TSV Nord Harrislee (9. Platz, 7:7 Punkte;

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion