Sport

Sandhausens Okoroji nach Kopfverletzung wieder einsatzbereit

Chima Okoroji
Sandhausens Chima Okoroji (M). Foto: Tom Weller/dpa © Tom Weller

Sandhausen (dpa/lsw) - Fußball-Zweitligist SV Sandhausen kann im Auswärtsspiel bei Holstein Kiel am Wochenende wieder auf Linksverteidiger Chima Okoroji zurückgreifen. Der 24-Jährige war zuletzt beim 1:1 gegen Paderborn mit einer Kopfverletzung ausgewechselt worden und musste in dieser Woche zwei Tage lang mit dem Training aussetzen, wie Alois Schwartz am Donnerstag mitteilte. Inzwischen sei Okoroji aber wieder einsatzfähig. Da gegen Paderborn aber auch der früh für Okoroji eingewechselte Ex-Kieler Arne Sicker eine ordentliche Leistung zeigte, könnte auch er an diesem Samstag (13.30 Uhr/Sky) gegen seinen Ex-Club eine Option von Anfang an sein.

Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde trennen die beiden Mannschaften vier Punkte, entsprechend bitter wäre eine Niederlage für den Tabellen-17. aus Sandhausen. Trainer Schwartz macht sich nach eigenem Bekunden aber keine Sorgen, dass der SVS den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen verlieren könnte. «Wir wollen uns damit erst gar nicht beschäftigen», sagte er. «Die Mannschaft hat besonders in der zweiten Halbzeit gegen Paderborn gezeigt, was in ihr steckt. Das sollte die Basis für unsere nächsten Auftritte sein.»

Hilfreich ist es auch, dass Sandhausen in personeller Hinsicht generell aufatmen kann. In Julius Biada, Rick Wulle und Tim Kister fallen aktuell nur noch drei Spieler längerfristig aus.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-316428/3