2. Bundesliga

Sandhausens Trainer Schwartz erwartet offensive Darmstädter

Alois Schwartz
Der Sandhausener Trainer Alois Schwartz. © Uli Deck

Sandhausen (dpa/lsw) - Trainer Alois Schwartz vom SV Sandhausen erwartet im zweiten Saisonspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Darmstadt 98 einen offensiven Gegner. «Da muss schon vieles gut laufen für uns», sagte Schwartz am Mittwoch zu den Aussichten seiner Mannschaft gegen den Beinahe-Aufsteiger der Vorsaison. Trotz der 0:2-Auftaktniederlage der Darmstädter gegen Jahn Regensburg geht der 55-Jährige davon aus, dass die «Lilien sehr, sehr selbstbewusst auftreten».

Doch auch seine eigene Elf werde nach dem Auftakterfolg gegen den Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld (2:1) am Freitag (18.30 Uhr/Sky) mit einer breiten Brust auflaufen. «Wir wissen, was wir können», betonte Schwartz. Ob Sandhausen mit derselben Aufstellung beginnen wird wie zum Saisonstart, ließ der Coach offen. Verzichten muss er lediglich auf Cebio Soukou (Knieprobleme) und Ersatztorwart Benedikt Grawe (Blinddarm-Operation), die auch schon gegen Bielefeld fehlten. Zumindest Soukou sei auf einem guten Weg, bald wieder in den Kader zurückzukehren, sagte Schwartz.