Sport

SC Freiburg will Erfolgsserie trotz Personalsorgen ausbauen

Freiburgs Trainer Christian Streich
Freiburgs Trainer Christian Streich gestikuliert. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © Tom Weller

Freiburg (dpa/lsw) - Fußball-Bundesligist SC Freiburg geht mit Personalsorgen ins Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. Freiburgs Rekordtorjäger Nils Petersen muss wegen anhaltender Knieprobleme noch mindestens zwei Spiele pausieren. Offensivspieler Roland Sallai fehlt dem ungeschlagenen Tabellendritten ebenfalls weiter wegen Kniebeschwerden. Zudem fällt Außenverteidiger Jonathan Schmid seit Wochen wegen der Folgen einer Corona-Infektion aus.

Die angeschlagenen Verteidiger Philipp Lienhart, Nico Schlotterbeck und Lukas Kübler sowie Mittelfeldspieler Nicolas Höfler sind fraglich. Dennoch wollen die Freiburger ihre Erfolgsserie ausbauen. Die Breisgauer stellen die einzige Mannschaft unter den Erst- und Zweitligisten, die in dieser Saison in allen Spielen in Liga und DFB-Pokal noch ungeschlagen ist. Fürth ist dagegen noch sieglos und hat fünf Corona-Fälle in der Mannschaft, die in Freiburg fehlen.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-790733/3