Bundesliga

SC Freiburg: Schade traut sich Wechsel ins Ausland zu

Fußball
Fußball © Jens Büttner

Schruns (dpa/lsw) - Kevin Schade vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg traut sich mit Blick auf die Zukunft auch einen Wechsel ins Ausland zu. «Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, irgendwann in einer anderen Liga zu spielen», sagte der Offensivmann im Trainingslager der Freiburger in Schruns der «Badischen Zeitung» (Donnerstag). Medienberichten zufolge soll der englische Premier-League-Club FC Brentford an Schade interessiert sein.

Vorerst wolle er sich aber darauf konzentrieren, wieder gesund zu werden. Schade fiel Anfang März mit einer Bauchmuskelverletzung aus und musste später operiert werden. «Ich muss jetzt erstmal wieder fit werden. Und ich habe erst eine Saison in der Bundesliga gespielt – und das nicht mal durchgehend. Deswegen ist es vielleicht schon besser, erstmal noch in Freiburg zu spielen», sagte der 20-Jährige, der in etwa einem Monat wieder ins Training einsteigen kann.

SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach weiß nach eigener Aussage um das Interesse anderer Clubs, die sich «solche Talente immer früher sichern wollen». Er hofft aber, den U21-Nationalspieler halten zu können. «Wir sind überzeugt, dass wir ihm guttun und er uns guttut. Und dass er bei uns absolut an der richtigen Stelle ist», sagte Hartenbach.