WM-Qualifikation

Serbien schockt Portugal - Spanien bei der WM dabei

Portugal - Serbien
Serbiens Aleksandar Mitrovic bejubelt das Siegtor gegen Portugal. Foto: Armando Franca/AP/dpa © Armando Franca

Sevilla/Lissabon (dpa) - Spanien und Serbien haben sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar qualifiziert. Spanien mühte sich zu einem 1:0 (0:0) gegen Verfolger Schweden, der in die Playoffs einzieht.

Portugal gab das sichere Ticket daheim gegen Serbien in der Nachspielzeit noch aus der Hand und muss nach dem 1:2 (1:1) als Zweiter zittern.

Die Spanier dominierten vor heimischer Kulisse über weite Strecken die Partie, die vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych geleitet wurde. Es dauerte aber bis zur 86. Minute, ehe Alvaro Morata traf. Schweden verzichtete in der Anfangsformation auf Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic und strahlte zu selten Gefahr aus. Die größte Chance vergab Emil Forsberg von RB Leipzig (40.).

Im zweiten Spiel der Gruppe B gab es beim 1:1 (1:0) zwischen Griechenland und dem Kosovo eine Punkteteilung. Giorgos Masouras' Führungstreffer (44.) wurde von Amir Rrahmani egalisiert (76.).

Portugal ging durch den ehemaligen Münchner Renato Sanches früh in Führung (2.). Die Serben machten Druck und kamen durch Dusan Tadic zum verdienten Ausgleich (33.). In der Nachspielzeit sorgte Aleksandar Mitrović für serbische Jubelstürme. Irland sicherte sich mit einem 3:0 (0:0) in Luxemburg den dritten Rang in der Gruppe A.

© dpa-infocom, dpa:211114-99-998498/3