Badminton im Rems-Murr-Kreis

SG Schorndorf holt Titel im Badminton-Frauendoppel und -Mixed

Loewenstein
Jennifer Löwenstein (links) und Melina Wild von der SG Schorndorf holten den baden-württembergischen Meistertitel im Frauendoppel. © Kolb

Bei den 50. baden-württembergischen Meisterschaften im Badminton in Stockach haben drei Aktive des Erstligisten SG Schorndorf Meistertitel geholt: Jennifer Löwenstein und Melina Wild siegten im Doppel, Alan Erben im Mixed. Zweite Plätze gingen an Jennifer Löwenstein (Einzel), Ramona Zimmermann (Doppel) sowie Simon Kramer und Marco Weese (Doppel). Dritte Plätze belegten David Kramer und Melina Wild (Mixed), Benedikt Tausch/Janis Machauer im Doppel sowie Kerstin Wagner (Doppel).

Bittere Verletzung von David Kramer

Die Titelsammlung hätte noch größer ausfallen können. Zum einen gab es manche knappe Niederlage im Viertelfinale. Besonders bitter: David Kramer, der Titelverteidiger im Einzel und heißer Titelaspirant auch im Doppel und Mixed, verletzte sich. Im Viertelfinale des Männereinzels knickte er im Spiel gegen den späteren Sieger Martin Hähnel (SpVgg Mössingen) beim Stand von 21:12, 12:11 um und konnte nicht mehr weiterspielen. Bleibt zu hoffen, dass es sich nur um eine Dehnung handelt und der Schorndorfer bald wieder fit wird.

Duo der SG Schorndorf schlägt Favoriten

Ins Rampenlicht spielten sich Jennifer Löwenstein und Melina Wild. Die Stammspielerinnen des Regionalliga-Tabellenführers SG Schorndorf II spielten sich gegen Simone Möhrle/Lena Raddatz (TuS Metzingen/PTSV Konstanz) mit 21:14, 21:17 ins Halbfinale. Gegen Elisa Herzig de Almeida/Jasmin Weber vom Zweitligisten BSV Eggenstein-Leopoldshafen stand es nach zwei Sätzen 1:1. Im Entscheidungssatz setzten sich die Schorndorferinnen mit 21:13 deutlich durch.

Im Finale wartete mit Ramona Zimmermann eine weitere Schorndorfer Regionalligaspielerin. Sie startete mit Lena Reder vom Erstligisten BC Offenburg. Auch hier entwickelte sich eine spannende Partie, welche in den Entscheidungssatz ging. Löwenstein/Wild setzten sich ab und holten ihren ersten Landesmeistertitel gegen die Turnierfavoritinnen mit 21:16.

Jennifer Löwenstein landet große Überraschung im Einzel

Eine große Überraschung landete Jennifer Löwenstein im Einzel. Im Viertelfinale setzte sie sich gegen Lena Reder, die Titelverteidigerin im Einzel, mit 21:18 und 22:20 durch. Und der Weg war auch im Halbfinale noch nicht zu Ende. Gegen die an Nummer drei gesetzte Rosita Tinkova (SSV Ettlingen) siegte Löwenstein in einem hochklassigen Spiel mit 21:18, 19:21 und 21:19. Im Finale war Janina Schumacher (PTSV Konstanz) stärker beim 21:12, 21:12.

Alan Erben trumpft im Mixed auf

Alan Erben trumpfte im Mixed auf. In der enorm starken Konkurrenz kam er mit Janina Schumacher (PTSV Konstanz) ohne Satzverlust bis ins Finale. Und auch hier ließ das Duo Erben/Schumacher nichts anbrennen. Mit 21:17, 21:13 war der Titelgewinn gegen Tim Armbrüster/Moana Klein (PTSV Konstanz) hochverdient.

Ins Halbfinale vorgespielt hatten sich im Mixed auch David Kramer und Melina Wild. Das fiel aufgrund der Verletzung von Kramer ins Wasser. Im Viertelfinale war die SG gleich viermal vertreten. Benjamin Wahl/Kerstin Wagner und Simon Kramer/Jennifer Löwenstein verpassten den Halbfinaleinzug jeweils knapp in drei Sätzen.

Im Männerdoppel war für die an Position eins gesetzten Turnierfavoriten Alan Erben/David Kramer aufgrund der Verletzung von Kramer im Viertelfinale Endstation. So zogen Janis Machauer/Benedikt Tausch ins Halbfinale ein und standen dort ihren Mannschaftskameraden Simon Kramer/Marco Weese gegenüber. Es war eine dramatische Partie um den Finaleinzug. Satz eins war an Spannung kaum zu überbieten und endete mit 26:24 für Kramer/Weese. Machauer/Tausch konterten mit 21:15. Satz drei toppte den Spannungsbogen noch. Mit 28:26 hatten Kramer und Weese die Nase vorne. Im Finale punkteten Jonas Burger/Lukas Burger vom Erstligisten BC Offenburg mit 21:15, 21:10 und holten sich ihren sechsten Titel.

Benjamin Wahl/Florian Winniger kamen bis ins Viertelfinale und unterlagen mit 21:13, 11:21, 15:21 Marcus Bayer und Fabian Schlenga vom Zweitligisten BSV Eggenstein-Leopoldshafen.

Im Einzel sehr stark unterwegs waren Simon Kramer und Janis Machauer. Der Vorjahreszweite Kramer verpasste den Schritt ins Halbfinale hauchdünn mit 21:19, 20:22, 20:22 gegen Tim Armbrüster vom PTSV Konstanz. Ebenfalls eng war die Niederlage von Janis Machauer gegen Orlando Peeters (PTSV Konstanz) mit 19:21, 20:22.

Die Top-8-Platzierungen der SG Schorndorf im Überblick:

Fraueneinzel: 2. Jennifer Löwenstein; 5. Plätze: Melina Wild, Ramona Zimmermann. Männereinzel: 5. Plätze: David Kramer, Simon Kramer, Janis Machauer. Frauendoppel: 1. Melina Wild und Jennifer Löwenstein; 2. Ramona Zimmermann, 3. Kerstin Wagner. Männerdoppel: 2. Simon Kramer und Marco Weese; 3. Janis Machauer und Benedikt Tausch; 5. Alan Erben/David Kramer und Benjamin Wahl/Florian Winniger. Mixed: 1. Alan Erben und Janina Schumacher; 3. David Kramer/Melina Wild; 5. Simon Kramer/Jennifer Löwenstein und Benjamin Wahl/Kerstin Wagner.

Bei den 50. baden-württembergischen Meisterschaften im Badminton in Stockach haben drei Aktive des Erstligisten SG Schorndorf Meistertitel geholt: Jennifer Löwenstein und Melina Wild siegten im Doppel, Alan Erben im Mixed. Zweite Plätze gingen an Jennifer Löwenstein (Einzel), Ramona Zimmermann (Doppel) sowie Simon Kramer und Marco Weese (Doppel). Dritte Plätze belegten David Kramer und Melina Wild (Mixed), Benedikt Tausch/Janis Machauer im Doppel sowie Kerstin Wagner

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper