Premier League

Spiel von Manchester United wegen Corona-Ausbruchs abgesagt

Manchester United
Manchester United musste sein Trainingsgelände wegen mehrerer Corona-Fälle schließen. Foto: Zac Goodwin/PA Wire/dpa © Zac Goodwin

Manchester (dpa) - Wegen mehrerer Corona-Fälle bei Spielern und Betreuern hat der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United das eigentlich für Dienstagabend geplante Spiel beim FC Brentford in London agesagt.

Das Spiel werde nachgeholt, der genaue Termin sei aber noch offen, teilte die Premier League in der Nacht zum Dienstag mit. Die Verschiebung sei das Ergebnis von «Empfehlungen medizinischer Experten aufgrund der außergewöhnlichen Umstände eines Corona-Ausbruchs» bei Man United. Zuvor hatte der Club von Trainer Ralf Rangnick bereits die vorläufige Schließung des Trainingsgelände für zunächst 24 Stunden bekanntgegeben.

Saison-Rekordzahl an Infektionen

Die Premier League vermeldete am Montag die Saison-Rekordzahl von 42 neuen Corona-Fällen in der höchsten englischen Spielklasse. Vom 6. bis zum 12. Dezember sind insgesamt 3805 Spieler und Mitarbeiter getestet worden. In der Woche zuvor waren es bei 3154 Tests zwölf positive Testergebnisse.

Bereits am Sonntag war das Premier-League-Match zwischen Tottenham Hotspur und Brighton & Hove Albion wegen zahlreicher Corona-Fälle bei den Spurs abgesagt worden - «nach Empfehlung medizinischer Experten und mit Fokus auf die Gesundheit der Spieler und Mitarbeiter», hieß es in einer Erklärung der Liga. Alle Betroffenen befinden sich nach Angaben ihrer Clubs in Isolation.

© dpa-infocom, dpa:211213-99-368994/5