Euroleague

Titelverteidiger besiegt: Bayerns Basketballer in Topform

FC Bayern München - Anadolu Efes Istanbul
Bayerns Deshaun Thomas (l) und Zan Mark Sisko (r) verteidigen gegen Vasilje Micic von Efes. Foto: Tobias Hase/dpa © Tobias Hase

München (dpa) - Der FC Bayern München hat seine gute Form in der Basketball-Euroleague unterstrichen. Gegen Titelverteidiger Anadolu Efes Istanbul gewann der Bundesligist mit 83:71 (44:38) und holte den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Partien.

Mit insgesamt sieben Siegen hat sich die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri nach dem Fehlstart (0:4) ins obere Tabellen-Mittelfeld gekämpft.

Die Münchner starteten ohne Zuschauer mit Schwung gegen den Club aus der türkischen Millionen-Metropole. Immer wieder kamen die Bayern über Augustine Rubit und Vladimir Lucic zu einfachen Punkten. Mit vier Zählern Vorsprung endete das erste Viertel, bis zur Pause bauten die Gastgeber den Vorsprung auf sechs Zähler aus.

Die Gäste um den deutschen Nationalmannschafts-Center Tibor Pleiss waren nach dem Seitenwechsel besser. Vor allem Rodrigue Beaubois bekamen die Münchner in dieser Phase nicht in Griff und lagen nach 25 Minuten mit 55:56 zurück. Danach konnten die Bayern den Lauf der Türken stoppen und gingen mit 66:64 in den Schluss-Durchgang.

Die Münchner waren danach kaum noch zu stoppen und führten vier Minuten vor dem Ende mit 75:66. Den Vorsprung ließ sich die Trinchieri-Mannschaft nicht mehr nehmen. Beim Sieger überzeugte das Trio Lucic, Rubit und Deshaun Thomas mit jeweils 18 Punkten. Nationalspieler Pleiss kam beim Euroleague-Champion auf sieben Zähler.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-324600/2