Verletzungssorgen

«Tun nichts»: KSC sucht vorerst keinen Ersatz für Rapp

Oliver Kreuzer
Oliver Kreuzer © Axel Heimken

Karlsruhe (dpa/lsw) - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC plant nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mittelstürmer Simone Rapp offenbar keine schnelle Nachverpflichtung auf dem Transfermarkt. «Wir tun nichts», wurde Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer am Donnerstag von den «Badischen Neuesten Nachrichten» zitiert. «Wir haben dahinter die Jungen und sind optimistisch, dass Simone noch in diesem Jahr zurückkehren wird. Wir warten ab.»

Bei Rapp war am Mittwoch ein Bandscheibenvorfall festgestellt worden. Der 29 Jahre alte Neuzugang wird operiert und anschließend wohl zwei bis drei Monate ausfallen, wie der Club bekanntgegeben hatte. In der Vorbereitung hatte der Angreifer, der vergangene Saison für den FC Vaduz in der zweiten Schweizer Liga aufgelaufen war, zwei Tore erzielt. Der KSC startet am kommenden Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim SC Paderborn in die neue Spielzeit.