TVB Stuttgart

Daniel Fernández und Jorge Serrano: Zwei spanische Nationalspieler für den TVB

TVB Stuttgart-Trainingslager 2022
Zum ersten Mal im Ausland unterwegs sind die beiden Spanier Jorge Serrano (links) und Daniel Fernandez. Die Nationalspieler haben in Neustadt eine Wohngemeinschaft gegründet, die den Start erleichtern soll. © Sandy Dinkelacker

Es wird viel Spanisch gesprochen beim Handball-Erstligisten TVB Stuttgart in der kommenden Saison. Zu Trainer Roi Sánchez und dessen Assistent Vicente Alamo gesellen sich nun die beiden Außenspieler Daniel Fernández (21) und Jorge Serrano (25). Die beiden Nationalspieler ersetzen Alexander Schulze und Sebastian Augustinussen und wollen die Bundesliga rocken. Fernández spricht ein bisschen besser Englisch – und sorgte bei der Saisoneröffnung gleich für einen Lacher. „Wir leben zusammen in Neustadt, wir fahren zusammen ins Training, aber wir schlafen nicht miteinander.“

Bester Linksaußen in Spanien

Als Backup für Patrick Zieker spielte Alexander Schulze eine starke Saison. Deshalb war’s für den einen oder anderen unverständlich, dass der TVB den Vertrag nicht verlängerte. Handlungsbedarf auf Linksaußen jedenfalls schien nicht zu bestehen. Doch offensichtlich hatten die Verantwortlichen einen Kracher an der Hand und mussten angesichts der großen Konkurrenz rasch handeln. In der vergangenen Saison wurde Fernández zum besten Linksaußen in der Liga Asobal gewählt.

Jorge Serrano wurde in der Saison 2020/21 mit 217 Toren in 34 Spielen Torschützenkönig in der höchsten spanischen Liga. In diesem Frühsommer holten die beiden zusammen mit der spanischen Nationalmannschaft bei den Mittelmeerspielen die Goldmedaille.

An Körpermasse zulegen

Dürfen sich die TVB-Fans also auf echte „Raketen“ freuen? Der TVB-Trainer Roi Sánchez ist von den Qualitäten seiner Landsmänner überzeugt. „Sie haben eine große Wurfqualität, sind auch sehr clever in der Abwehr“, sagt er. „Sie machen uns besser, deswegen sind sie ja auch da.“ Allerdings sei Geduld gefragt, Fernández und Serrano müssten sich von der spanischen auf die deutsche erste Liga umstellen. „Natürlich sind sie schnell, aber sie müssen konditionell und an Körpermasse noch ein bisschen zulegen.“

Beide sind sich der Herausforderung bewusst, die auf sie wartet. Für Fernández stand außer Frage, dass er den Schritt nach Deutschland wagen wird, nachdem der TVB angeklopft hatte. „Ich wollte einen großen Schritt machen in meiner Karriere, das war meine große Chance“, sagt er. „In einem neuen Land, mit einer neuen Sprache erweitere ich meinen Horizont.“ Auch für Serrano war’s nach sechs Jahren im selben Team an der Zeit, sich zu verändern „und mich in der besten Liga der Welt zu verbessern“.

Spanische WG

Dass die spanische Flügelzange beim TVB anheuerte und nicht bei einem anderen deutschen Club, hat natürlich auch mit dem Trainer zu tun. Fernández trainierte einst in der zweiten Mannschaft des FC Barcelona unter Roi Sánchez. „Das ist natürlich top für mich“, sagt der Linksaußen. „Und es ist schon gut, wenn dir der Trainer etwas in deiner Muttersprache erklären kann. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn Roi nicht hier wäre. Es wäre schwieriger gewesen, aber ich denke, ich hätte mich trotzdem für den TVB entschieden.“

Dass Fernández und Serrano im Doppelpack zum TVB kommen, erleichtert die Eingewöhnung logischerweise zusätzlich. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, dass wir zusammen wohnen“, sagt Fernández. „Wenn es hart wird, hast du einen direkten Ansprechpartner.“ Auch Serrano sieht in der WG einen großen Vorteil. „Gerade im ersten Jahr ist das besser. Wir können uns gegenseitig helfen und unterstützen.“

Kein Barcelona-Fan

Es muss also nur noch geklärt werden, wie die Stimmung in der Wohngemeinschaft ist, wenn der Fußball zum Thema wird. Serrano kommt aus Madrid, Fernandez vom FC Barcelona. Das kann eigentlich nicht gutgehen. „Das ist kein Problem“, sagt Fernández und lacht. „Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich Sevilla-Fan. Bis heute.“ Auch Serrano sieht keinen Konfliktstoff. „Ich bin zwar Real-Anhänger, aber nicht so fanatisch. Fußball ist nicht das Wichtigste für mich.“

Für beide geht’s jetzt in erster Linie darum, sich in der fremden Kultur zurechtzufinden und Fuß zu fassen in der besten Handball-Liga der Welt.

Keine News zum TVB mehr verpassen!

Laden Sie sich jetzt die ZVW News App herunter und aktivieren Sie die Push-Nachrichten rund um den TVB Stuttgart!

Es wird viel Spanisch gesprochen beim Handball-Erstligisten TVB Stuttgart in der kommenden Saison. Zu Trainer Roi Sánchez und dessen Assistent Vicente Alamo gesellen sich nun die beiden Außenspieler Daniel Fernández (21) und Jorge Serrano (25). Die beiden Nationalspieler ersetzen Alexander Schulze und Sebastian Augustinussen und wollen die Bundesliga rocken. Fernández spricht ein bisschen besser Englisch – und sorgte bei der Saisoneröffnung gleich für einen Lacher. „Wir leben zusammen in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper