TVB Stuttgart

Der Weg des TV Bittenfeld in die Handball-Bundesliga: Die Regionalliga-Saison 2004/2005

VfL WN gg Bittenfeld
Rund 1700 Fans verfolgen das Stadt-Derby zwischen dem VfL Waiblingen und dem TV Bittenfeld in der Rundsporthalle. Wie schon in der Gemeindehalle, so hat der TVB auch im Rückspiel das bessere Ende für sich. Hier wird der Waiblinger Martin Krautt von Alexander Heib bedrängt (von links Jens Bechtloff, Patrick Rothe, Jürgen Schweikardt und Mario Hoppe. Fotos: Steinemann © Steinemann

Vor 25 Jahren war an Profi-Handball im Rems-Murr-Kreis nicht zu denken gewesen. Nun steht der TV Bittenfeld, der seit der Saison 2015/16 unter dem Namen TVB Stuttgart spielt, vor seiner sechsten Saison in der ersten Bundesliga. In einer Serie erinnern wir an den Aufstieg von der Verbandsliga in die Elite-Liga.

Nur ein Jahr verbringen die Bittenfelder in der Baden-Württemberg-Oberliga und sind in der Saison 2004/2005in der Regionalliga angekommen – der dritthöchsten.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar