TVB Stuttgart

Konfus und zahnlos: Zwölf-Tore-Debakel für TVB Stuttgart

MuellerJ25
Eine bezeichnende Szene für das Spiel des TVB am Sonntag: Jerome Müller sucht vergebens eine Lücke durch die Hannoveraner Deckung. Hier stoppen (von links) Hannes Feise, Bastian Roschek und Nejc Cehte den Stuttgarter Linkshänder. © Ralph Steinemann Pressefoto

„Wir sind nicht so schlecht, wie wir uns heute präsentiert haben“, sagte Roi Sánchez unmittelbar nach dem 22:34-Debakel (14:18) des Handball-Erstligisten TVB Stuttgart vor 750 Zuschauern in der Porsche-Arena gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Die Einschätzung des Trainers war ein schwacher Trost nach einem desolaten Auftritt seines Teams. Ausgerechnet in der wichtigen Phase, in der sich der TVB gegen die direkten Konkurrenten ein Polster erarbeiten wollte im Abstiegskampf. Nun steckt der TVB

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion