TVB Stuttgart

Plan des TVB Stuttgart: Zwei Punkte und die Fans versöhnen

ProstP14
Nach der Verpflichtung von Ivan Pesic war Primoz Prost zwischenzeitlich nicht mehr im Kader. In den ersten 30 Minuten gegen die Rhein-Neckar Löwen zeigte der 37-Jährige, dass er dem TVB immer noch helfen kann. Der Slowene wird auch am Samstag wieder im Kader stehen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Im letzten Heimspiel des Jahres will der Handball-Erstligist TVB Stuttgart Wiedergutmachung betreiben für die schwache Leistung gegen Hannover. Die Aufgabe am Samstag (18.30 Uhr) in der Porsche-Arena dürfte jedoch mindestens genauso knifflig werden: Der Pokalsieger und Tabellenachte TBV Lemgo spielt eine starke Saison. Zuletzt ließ er Göppingen keine Chance und warf die Füchse Berlin aus dem Pokalwettbewerb.

Präsent gegen die Löwen

Dort nicht mehr vertreten ist auch der TVB

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion