TVB Stuttgart

Routinier Christian Zeitz kommt von der SG Nußloch

Christian_Zeitz_0
Christian Zeitz soll auf der rechten Rückraumposition für Entlastung des angeschlagenen Robert Markotic sorgen. © ZVW/Danny Galm

Waiblingen/Stuttgart. Bundesliga-Comeback mit 39: Der abstiegsbedrohte Handball-Erstligist TVB Stuttgart hat auf die wegen finanzieller Schwierigkeiten vom Spielbetrieb der 3. Liga abgemeldet.

„Natürlich ist uns bewusst, dass Christian für uns keine Spiele alleine gewinnen kann. Das erwarten wir auch nicht von ihm. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und seiner Präsenz, vor allem nach dem Ausfall von David Schmidt, ein wichtiger Faktor im Kampf um den Klassenerhalt sein kann. Er ist ein Spieler, der im entscheidenden Moment den Unterschied ausmachen kann“, wird TVB-Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt in einer Pressemitteilung zitiert.

166 Länderspiele für die DHB-Auswahl

Christian Zeitz lief in der Bundesliga unter anderem für den THW Kiel auf (von 2003 bis 2014 und von 2016 bis 2018). In 399 Bundesligaspielen erzielte der Linkshänder insgesamt 1161 Tore. Zwischen 2014 und 2016 stand Zeitz beim ungarischen Rekordmeister MKB-MKM Vezpreém KC unter Vertrag. Darüber hinaus absolvierte der gebürtige Heidelberger insgesamt 166 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft (458 Tore). Der Linkshänder soll auf der rechten Rückraumposition für Entlastung des angeschlagenen Robert Markotic sorgen. Nationalspieler David Schmidt fällt nach seiner Verletzung an der Wurfhand mehrere Wochen aus.

Bereits beim Spiel gegen die MT Melsungen am Donnerstagabend (ab 19 Uhr im ZVW-Liveticker) steht Zeitz im Aufgebot des TVB. „Ich freue mich auf eine neue Herausforderung mit meinen neuen Mannschaftskameraden! Ich weiß, in welch einer schwierigen Situation sich der Verein befindet. Gemeinsam geht es jetzt darum, den TVB Stuttgart im Oberhaus des deutschen Handballs zu halten“, so Christian Zeitz