TVB Stuttgart

TVB Stuttgart gewinnt in Minden mit 26:25

pesic-minden
Der starke Ivan Pesic und der TVB setzten sich in Minden knapp durch. Foto: Tom Weller © TOM WELLER

Der TVB Stuttgart hat einen gewaltigen Schritt gemacht auf dem Weg zum Verbleib in der ersten Handball-Bundesliga. Mit dem 26:25-Sieg  (10:8) beim Vorletzten GWD Minden vergrößerte sich der Vorsprung auf die Abstiegsplätze bei noch fünf ausstehenden Spielen auf sieben Punkte.

Es ist ein typisches Abstiegskampfspiel gewesen. Bei beiden Teams dominierten zunächst die Abwehrreihen und die Torhüter Malte Semisch und Ivan Pesic. Der TVB tat sich schwer im Positionsangriff und ließ in den ersten 30 Minuten gleich neun Chancen liegen. Die Mindener machten es nicht viel besser, leisteten sich acht technische Fehler. Nach der 5:3-Führung für den TVB gelang Minden ein 4:0-Lauf zum 7:5 (22.). Doch der TVB konterte zur 10:8-Halbzeitführung.

Ein ganz anderes Spiel sahen die Fans in den zweiten 30 Minuten. Im Angriff flutschte es bei beiden Mannschaften besser. Zunächst beim TVB, der sich auf 17:12 absetzte. Minden kämpfte sich verbissen zurück und glich zum 21:21 aus (52.). Spannend blieb’s bis zur letzten Sekunde. Patrick Zieker erzielte nach einem tollen Zuspiel des überragenden Egon Hanusz den 26:25-Siegtreffer. Den Ausgleich verhinderte Pesic.

Der TVB Stuttgart hat einen gewaltigen Schritt gemacht auf dem Weg zum Verbleib in der ersten Handball-Bundesliga. Mit dem 26:25-Sieg  (10:8) beim Vorletzten GWD Minden vergrößerte sich der Vorsprung auf die Abstiegsplätze bei noch fünf ausstehenden Spielen auf sieben Punkte.

{element}

Es ist ein typisches Abstiegskampfspiel gewesen. Bei beiden Teams dominierten zunächst die Abwehrreihen und die Torhüter Malte Semisch und Ivan Pesic. Der TVB tat sich schwer im Positionsangriff und

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion