TVB Stuttgart

TVB Stuttgart hat die magische Marke geknackt, hat aber noch einiges vor

NicolausF8
Fynn Nicolaus erzielte gegen den ehemaligen Nationaltorhüter der Rhein-Neckar Löwen, Nikolas Katsigiannis, sein zweites Bundesligator (hinten links Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen, rechts Patrick Groetzki). In der TVB-Abwehr ist der Youngster inzwischen eine feste Größe. © Ralph Steinemann Pressefoto

5:1 Punkte – es ist eine kleine, aber feine Serie des Handball-Erstligisten TVB Stuttgart. Nach zuvor fünf Pleiten scheint das Team von Trainer Jürgen Schweikardt wieder gefestigt zu sein. Nach den überraschenden Siegen gegen Göppingen und die Rhein-Neckar Löwen reist der TVB an diesem Donnerstag (19 Uhr) zuversichtlich zum TBV Lemgo – auch wenn die Bittenfelder wenig Erfolgserlebnisse aufzuweisen haben gegen die Lipperländer.

Nach der schwachen Leistung beim Abstiegskandidaten Eulen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich