Sport

Ulmer Basketballer kassieren dritte Niederlage im Eurocup

Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb
Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild © Lukas Schulze

Ulm (dpa/lsw) - Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben im Eurocup einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen das bisherige Schlusslicht der Gruppe B, Promitheas Patras, unterlag der Bundesligist daheim mit 65:71 (32:31). Es war die dritte Niederlage im fünften Spiel. Bester Werfer der Partie war der Ulmer Thomas Klepeisz mit 22 Punkten.

Dabei begann aus Sicht der Hausherren alles nach Plan, denn nach dem ersten Viertel führten sie mit 20:15. Nach dem Seitenwechsel entglitt den Ulmern aber die Partie, weil sich die Gäste aus Griechenland an der Dreierlinie steigerten und davonzogen. In der Schlussphase vergab das Team von Trainer Jaka Lakovic mehrfach die Chance, noch einmal entscheidend heranzurücken. Die größten Probleme lagen in der Offensive.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-40234/2