Formel 1 in Silverstone

Verstappen kracht in Reifenstapel - Auch Vettel raus

Max Verstappen
Für WM-Spitzenreiter Max Verstappen war der Silverstone-Grand-Prix früh beendet. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa © Bradley Collyer

Silverstone (dpa) - WM-Spitzenreiter Max Verstappen ist nach einer Reifenberührung mit Lewis Hamilton schon nach einer Runde beim Formel-1-Rennen von Silverstone ausgeschieden.

Der niederländische Red-Bull-Pilot krachte beim Grand Prix von Großbritannien ausgangs der Start-Ziel-Geraden in den Reifenstapel. Der 23-Jährige konnte am Sonntag selbst aus seinem Cockpit steigen, den Bildern zufolge wirkte er aber deutlich mitgenommen.

Anschließend fuhr zunächst das Safety Car auf den Kurs, ehe das Rennen unterbrochen wurde. Um 16.42 Uhr (MESZ) sollte der Große Preis wieder aufgenommen werden. «Ist Max okay», fragte Hamilton seinen Kommandostand. «Er ist aus dem Wagen draußen», antwortete sein Renningenieur Peter Bonnington.

Schock bei Verstappen

Verstappen winkte nach dem heftigen Crash ins Publikum und wurde dann medizinisch untersucht. «Er hat einen Schock und ist richtig durchgebeutelt worden», berichtete Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko im TV-Sender Sky und bewertete Hamiltons Manöver als «fahrlässiges bis gefährliches Verhalten». Die Rennkommissare untersuchten den Vorfall und verhängten gegen den englischen Mercedes-Mann eine Zehn-Sekunden-Strafe.

Auch Sebastian Vettel hat seinen Aston Martin vorzeitig abstellen müssen. Der Kommandostand wies den viermaligen Weltmeister in der Schlussphase des Grand Prix von Großbritannien an, seinen Wagen wegen eines Defekts in die Garage zu fahren. Vettel (34) war nach einem Dreher weit abgeschlagen nur hinterhergefahren.

© dpa-infocom, dpa:210718-99-427858/5