Formel 1 in Frankreich

Verstappen Schnellster im Abschlusstraining von Le Castellet

Max Verstappen
Legte auch im letzten Training in Le Castellet die schnellste Zeit hin: Max Verstappen. Foto: Francois Mori/AP/dpa © Francois Mori

Le Castellet (dpa) - Der WM-Führende Max Verstappen hat auch im Abschlusstraining beim Großen Preis von Frankreich die schnellste Runde gedreht.

Der 23-Jährige verwies im Red Bull am Samstag wie schon bei seiner Bestzeit am Vortag den Finnen Valtteri Bottas im Mercedes auf den zweiten Platz. Dritter in Le Castellet wurde der Spanier Carlos Sainz jr. im Ferrari.

Dagegen lief es bei Titelverteidiger Lewis Hamilton nicht nach Wunsch. Der Brite hatte im zweiten Silberpfeil erneut Mühe auf dem neu asphaltierten Circuit Paul Ricard und kam nicht über den fünften Platz hinaus. Für die Qualifikation am Nachmittag (15.00 Uhr) wird sich der WM-Zweite steigern müssen, um eine Chance auf die Pole Position zu haben.

Sebastian Vettel musste sich im Aston Martin mit Rang 14 begnügen. Nach seinen starken Auftritten auf den Stadtkursen in Monaco und Baku, wo er zuletzt Rang fünf und Rang zwei eroberte, droht dem Hessen auf der permanenten Rennstrecke in Südfrankreich wieder ein Rückschlag. Mick Schumacher kehrte als 19. zurück in die Haas-Garage.

Vor dem siebten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) führt Verstappen die Gesamtwertung mit vier Punkten Vorsprung auf Hamilton an. Zuletzt beim Stadtrennen in Baku hatte der Niederländer den sicher scheinenden Sieg verpasst, weil er kurz vor Rennende einen Reifenplatzer an seinem Red Bull erlitt und ausschied. Wegen der Unfälle in Aserbaidschan mussten alle Teams für das Wochenende in Frankreich den Reifendruck erhöhen.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-59611/2